Unterhaltung
Mittwoch, 18. Mai 2011

"First-Mom-Syndrom": Ivanka Trump ist vorbereitet

Donald Trump macht ja gern selbst noch einen auf jungen Vater, dabei wird er schon Opa. Und Tochter Ivanka überlässt bei ihrer ersten Geburt nichts dem Zufall. Sie liest jeden Babyratgeber und hat auch schon klare Erziehungsvorstellungen.

Die guten Gene gibt Ivanka Trump sicher weiter.
Die guten Gene gibt Ivanka Trump sicher weiter.

Immobilien-Tycoon Donald Trump wird bald Großvater. Tochter Ivanka verriet der Zeitschrift "Harper's Bazaar", dass sie Mitte Juli ein Mädchen erwartet. Es ist das erste Kind für die 29-jährige Promi-Tochter und den Zeitungsverleger Jared Kushner (30). Sie hatten sich 2009 das Jawort gegeben.

Ivanka, die mit Daddy Trump die Familiengeschäfte führt und bei dessen Reality-Show "The Celebrity Apprentice" mitwirkt, räumte in dem Interview ein, dass sie unter dem "First-Time-Mom"-Syndrom leide. Mit Lehrbüchern über Schwangerschaft und Erziehung habe sie sich akribisch auf das Baby vorbereitet.

Trotz ihres Luxuslebens wolle sie sich darum bemühen, die Tochter nicht zu verwöhnen. Und es soll nicht bei einem Kind bleiben. "Ich möchte gerne drei oder vier Kinder haben", verriet Trump. Ivanka stammt auf der ersten Ehe des 64-jährigen New Yorker Bau-Unternehmers mit der gebürtigen Tschechin Ivana. Trump Senior ist in dritter Ehe mit dem früheren slowenischen Model Melania Knauss verheiratet. Barron, der jüngste Sohn des fünffachen Vaters, ist fünf Jahre alt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen