Unterhaltung
Da haben sich mal zwei gefunden: Bette Midler (l.) und Kim Kardashian.
Da haben sich mal zwei gefunden: Bette Midler (l.) und Kim Kardashian.(Foto: Imago / Collage: n-tv.de)

Kardashian-Catfight, Runde 2: Jetzt strippt auch noch Bette Midler

Es bleibt einem aber auch nichts erspart. Die Twitter-Schlammschlacht zwischen Kim Kardashian und Bette Midler geht in die Verlängerung - mit einem weiteren Fast-Nackt-Foto. Das kommt diesmal aber ausnahmsweise nicht von der üblichen Verdächtigen.

Kim Kardashian und Bette Midler werden in diesem Leben wohl keine Freundinnen mehr. Nachdem sich Midler über eine der jüngsten Nacktaufnahmen von Kardashian in den sozialen Netzwerken lustig gemacht hatte, feuerte der Reality-TV-Star mit scharfen Geschützen zurück. Noch vor Kurzem hätte die Sängerin und Schauspielerin um ihre Freundschaft gebuhlt - und jetzt das, wetterte Kardashian. Und überhaupt: Die 70-Jährige solle doch mal selbst ein Nacktbild von sich schicken.

Das wollte Midler offenbar nicht auf sich sitzen lassen - und holte nun bei Twitter zum nächsten Schlag gegen die It-Lady aus. Sie habe nie eine Fake-Freundschaft mit Kardashian angestrebt, versicherte sie zunächst in einer Kurzmitteilung und ergänzte: "Sieht aus, als ob jeder ein Selfie machen, aber nicht jeder einen Scherz verkraften kann."

Kurz darauf meldete sich Midler mit einer weiteren Botschaft in Richtung ihrer 35-jährigen Sparringspartnerin zu Wort. "Kim Kardashian möchte, dass ich ihr meine Nacktbilder schicke. Ich schicke sie gleich mal rüber, aber das Licht ist schlecht, nachdem sie all diesen Schatten geworfen hat", schrieb die Grande Madame - und wird doch damit nicht etwa auf Kardashians extreme Rundungen angespielt haben?!

"Ich bin auch lustig!!!"

Dass Midler etwas schmächtiger gebaut ist, lässt sich auf einem Foto, das sie daraufhin tatsächlich postete, nämlich durchaus erahnen. Vorausgesetzt, das Bild zeigt wirklich die Rückansicht der Sängerin, denn dass hier Photoshop mit am Werk war, ist unschwer zu erkennen.

Während also in einem Spiegel die - angebliche - Kehrseite Midlers zu sehen ist, hält sie in der Collage ein Pappschild vor sich. Darauf zu lesen: "Wie Kim … Lass dein Selfie für dich arbeiten. Für einen guten Zweck." Ein Spendenaufruf, der sich wohl nicht nur, aber zweifelsohne auch an Kardashian richtet.

Die Reality-TV-Darstellerin hat bislang auf diese Aufforderung noch nicht reagiert. Dafür nahm sie zu Spekulationen Stellung, ihre jüngsten Twitter-Tiraden gegen Midler und die Jungschauspielerin Chloë Grace Moretz seien womöglich gar nicht von ihr verfasst worden. "Ich kann nicht glauben, dass Menschen dachten, Kanye oder Khloé hätten meinen Twitter-Account gehackt", schrieb sie mit Blick auf ihren eher aufbrausenden Ehemann Kanye West und ihre Schwester Khloé. Und fügte hinzu: "Ich schwöre, ich bin auch lustig!!!" Und vielleicht geht ja auch der amüsante Zoff mit Bette Midler noch ein bisschen weiter.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen