Unterhaltung

Berliner "Boulevard der Stars": Jury stellt Auswahlliste vor

Nun bekommt auch Deutschland seinen "Walk of Fame": Nach dem Vorbild der berühmten Straße in Hollywood, auf der Filmstars mit Sternen verewigt werden, eröffnet im September in Berlin der "Boulevard der Stars". Die Jury der Initiatoren präsentierte in der Hauptstadt eine Liste mit 40 deutschen Film- und Fernsehschaffenden, die auf der Potsdamer Straße für "herausragende Leistungen" mit einem Ehrenstern gewürdigt werden sollen.

Marlene Dietrichs Stern wurde bereits zur Berlinale im Februar vorgestellt. (Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit neben der virtuellen Marlene Dietrich bei der Erst-Stern-Präsentation.)
Marlene Dietrichs Stern wurde bereits zur Berlinale im Februar vorgestellt. (Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit neben der virtuellen Marlene Dietrich bei der Erst-Stern-Präsentation.)(Foto: picture alliance / dpa)

Neben Schauspielerin Marlene Dietrich, deren Stern bereits zur Berlinale im Februar vorgestellt worden war, gehören dazu Stummfilmregisseur Fritz Lang, der als Loriot bekanntgewordene Vicco von Bülow, die Schauspieler Götz George und Mario Adorf, Hildegard Knef, Romy Schneider oder der Entertainer Hans-Joachim Kuhlenkampff.

Auf der Liste vertreten sind auch Kameramänner, Kostümbildnerinnen und Komponisten. "Film ist eine Gemeinschaftsleistung - Teamwork von vielen Kreativen in verschiedenen Gewerken", erklärte Jury-Sprecher Hans Helmut Prinzler. In der Kommission saßen auch Schauspielerin Senta Berger und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen