Unterhaltung
Die Volksmusikgruppe "Kastelruther Spatzen" mit Sänger Norbert Rier (vorn) 2009 während der Fernseh-Show "Die Krone der Volksmusik" in Chemnitz.
Die Volksmusikgruppe "Kastelruther Spatzen" mit Sänger Norbert Rier (vorn) 2009 während der Fernseh-Show "Die Krone der Volksmusik" in Chemnitz.(Foto: dpa)

Kein Betrug bei Schunkel-Stars: Kastelruther Spatzen wehren sich

Die Volksmusik-Band Kastelruther Spatzen wehren sich gegen Betrugsvorwürfe ihres ehemaligen Produzenten Widemar. Der meint, sie hätten Studiomusiker eingesetzt statt echter Spatzen - die Band meint dazu: alles bekannt, alles offiziell, weiß jeder.

Die Volksmusik-Band Kastelruther Spatzen haben sich vehement gegen Betrugsvorwürfe gewehrt. Die für die CD-Aufnahmen engagierten Studiomusiker seien im Impressum jedes CD-Booklets namentlich erwähnt, teilte der Manager Helmut W. Brossmann mit. Auch die zusätzlichen Stimmen bei Choraufnahmen seien aufgeführt worden.

Der ehemalige Produzent der Kastelruther Spatzen, Walter Widemair, hatte den Schunkel-Stars in einem Zeitungsbericht Betrug vorgeworfen, weil Sänger Norbert Rier auf weiten Teilen der Platten von Studiomusikern statt von den echten Spatzen begleitet wurde. Band und Plattenfirma hatten dies als gängige Praxis bestätigt.

Der Manager vermutete hinter den Vorwürfen wirtschaftliches Kalkül. Widemair suche lediglich Werbung für sein Buch, hieß es in der Erklärung weiter. In fast 30 Jahren hätte die Band auf allen Tourneen immer alles live gesungen und gespielt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen