Unterhaltung
Sängerin Kate Nash wurde Opfer sexueller Gewalt. Um anderen Mut zu machen, spricht sie über den Vorfall.
Sängerin Kate Nash wurde Opfer sexueller Gewalt. Um anderen Mut zu machen, spricht sie über den Vorfall.(Foto: Instagram/katenash)

"Ich war allein & in extremer Gefahr": Kate Nash spricht über sexuelle Gewalt

Zu Hause fühlt man sich sicher. Doch für Kate Nash wird der private Raum zur unmittelbaren Bedrohung. Ein fremder bedrängt sie, fasst sie an. Nun teilt die Sängerin die furchtbare Geschichte mit der Öffentlichkeit.

Mit "Foundations" landete Kate Nash 2007 ihren ersten großen Hit. Seitdem hat sich die mittlerweile 28-Jährige als Sängerin etabliert. Sie ist für gute Laune und extrovertiertes Auftreten bekannt. Nun hat sie sich mit einem ernsten Anliegen an die Öffentlichkeit gewandt.

Bilderserie

Auf ihrem Instagram-Profil berichtet Nash davon, wie sie Opfer sexueller Gewalt wurde. "Vor zwei Tagen wurde ich in meinem eigenen Haus von einem Fremden betatscht. Ich war allein & im Bad in die Enge getrieben & in extremer Gefahr", schreibt sie.

Indem sie die Geschichte öffentlich macht, hofft Nash, vergleichbare Übergriffe in Zukunft zu verhindern und anderen Opfern sexueller Gewalt Mut zu machen. Frauen sollten sich nicht verbieten lassen, solche Erfahrungen anzusprechen. "Wir haben Angst uns bei der Polizei zu melden, weil wir keinen Ärger machen wollen", beschreibt Nash die schwierige Situation vieler Betroffener. "Wir wollen nicht, dass die Leute sich unwohl fühlen."

"Will mich nicht länger so fühlen"

In ihrem Instagram-Post hebt Nash ein bekanntes Phänomen hervor: Frauen und Mädchen werde oft gesagt, sie seien selbst schuld an dem Übergriff oder sie würden sich die Geschichte ausdenken. "Deswegen denken wir zweimal darüber nach, ob wir so etwas öffentlich machen - oder wir tun es gar nicht", so Nash. "Ich will mich nicht länger so fühlen."

Auch dass es keinen speziellen Opfer-Typus gebe, dass jeder Opfer sexueller Gewalt werden könne, stellt Nash heraus. Sie zum Beispiel sei schließlich eine "Bad Bitch from Hell" und auch ihr sei solch ein Übergriff zugestoßen.

In der letzten Zeit sprechen immer Prominente über ihre Erfahrung mit sexueller Gewalt. Zuletzt machte "Denver-Clan"-Star Stephanie Beacham eine Vergewaltigung öffentlich. Auch Lady Gaga, Pamela Anderson oder Madonna teilten ihre Erfahrungen.

 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen