Unterhaltung
Jörg Wontorra gehört zum Urgestein des deutschen Fernsehens. Tochter Laura tritt in seine Fußstapfen.
Jörg Wontorra gehört zum Urgestein des deutschen Fernsehens. Tochter Laura tritt in seine Fußstapfen.(Foto: picture alliance / dpa)

Herrin der "Ninja Warriors": Laura Wontorra ergattert neuen TV-Job

Die heißeste Sportmoderatorin Deutschlands geht fremd. Keine Sorge, privat ist Laura Wontorra weiterhin mit Köln-Kicker Simon Zoller liiert. Beruflich allerdings versucht sich die Tochter von Jörg Wontorra bald abseits der Sportmoderation.

Laura Wontorra hat einen neuen Job an Land gezogen. Die Tochter von Fernsehurgestein Jörg Wontorra moderiert bereits bei Sport 1 und Sky - ab Sommer ist sie auch bei RTL zu sehen. Wie das Branchenportal "DWDL" berichtet, wird sie an der Seite von Frank Buschmann und Jan Köppen durch die Spiel-Show "Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands" führen.

"Eine neue sportliche Herausforderung und direkt eine Show mit Suchtpotenzial! Den Schritt in die Unterhaltung hätte ich mir spannender nicht wünschen können", sagte die 27-Jährige gegenüber "DWDL". Im Sommer soll die Sendung zur Primetime anlaufen.

In der Show müssen deutsche Kandidaten den "härtesten TV-Hindernisparcours der Welt" bezwingen. Die Idee dazu stammt ursprünglich aus Japan. Seit 1997 gibt es dort das Format "Sasuke". Auch die USA und Großbritannien haben sich des Action-Spektakels bereits angenommen.

Glück im Job, Glück in der Liebe

"American Ninja Warrior" geht mittlerweile in die achte Staffel. Ein Video von Show-Teilnehmerin Kacy Catanzaro wurde zum viralen Hit. Sie erreichte als erste Frau das Finale des Formats.

Es könnte beruflich und privat nicht besser laufen für Laura Wontorra. Sie ist mit dem 24-jährigen Fußballer Simon Zoller vom 1. FC Köln zusammen. Mit ihm hat sie über Ostern die Sonne genossen, wie ein Instagram-Post zeigt. Seit Ende 2015 sind die beiden sogar verlobt.

Sicher ist sicher, könnte man meinen. Schließlich ist Zoller nicht der Einzige, der von Wontorras Qualitäten überzeugt ist. Jüngst wurde sie zur heißesten Sportmoderatorin des Landes gewählt. Bei der Umfrage des Portals "Mafo" stimmten 31,6 Prozent der Teilnehmer für den brünetten Fernsehnachwuchs.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen