Unterhaltung
Auf dem Weg in die Milchbar? Genetikk und Lena.
Auf dem Weg in die Milchbar? Genetikk und Lena.(Foto: Youtube / Selfmade Records)
Dienstag, 29. August 2017

Die Schöne und die Biester: Lena hängt mit Deutschrappern ab

Lena Meyer-Landrut singt in deutscher Sprache. Das klingt immer noch ungewohnt. Noch ungewohnter ist jedoch, dass sie dies zusammen mit den Bommelmützen-Rappern von Genetikk tut. "Lang lebe die Gang" heißt der Song. Und der kommt nicht überall gut an.

Lena Meyer-Landrut kann es sich leisten. Sie kann es sich leisten, einfach mal auszuprobieren, wonach ihr gerade der Sinn steht. Und so tobt sich die Gewinnerin des Eurovision Song Contests (ESC) von 2010 inzwischen in vielzähligen Bereichen aus - ob als Musikerin, Synchronsprecherin, Werbe-Gesicht oder "Influencerin" in ihren Social-Media-Kanälen.

Jetzt hatte die 26-Jährige mal wieder Lust, musikalisch neue Wege zu gehen. Doch diesen Schritt hätten vermutlich die wenigsten von ihr erwartet. Lena hat sich für einen Song mit den Deutschrappern von Genetikk zusammengetan. "Lang lebe die Gang" lautet der Titel des Tracks, der von der Netflix-Serie "The Defenders" mit Superhelden aus dem Marvel-Comicuniversum inspiriert wurde. "Wir wollten jemanden dazu holen, der zur 'Defenders'-Storyline passt - ungleiche Charaktere, die zusammenkommen, um ein Ziel zu verfolgen, das haben wir mit Lena geschafft", ließen Genetikk zu der Kooperation verlauten.

Kaum gekannte Höhen

Tatsächlich scheinen die zierliche Popsängerin und die derben Rapper, deren Markenzeichen ein paar wenig freundlich gestaltete Sturmhauben sind, zusammenzupassen wie Feuer und Eis. Getoppt wird der Genre-Mix dabei noch durch zwei weitere ganz besondere Zutaten. Zum einen schwingt sich Lena in gesanglich von ihr bislang kaum gekannte Höhen auf. Zum anderen singt sie in deutscher Sprache. "Wir hatten tatsächlich am Anfang einen Chorus auf Englisch und haben uns dann entschieden, es auf Deutsch zu probieren. Es hat sich gut angefühlt und so sind wir dann auch dabei geblieben", so die Sängerin.

Lena singt auf Deutsch - das klingt immer noch ungewohnt. Eine wirkliche Premiere ist es allerdings nicht. Schließlich vertonte Lena auch die Songs im Animationsfilm "Trolls", in dem sie "Poppy" ihre Stimme lieh, bereits in Deutsch. In der Vox-Show "Sing meinen Song" coverte sie Lieder deutsch singender Kollegen. Und auch für die CD-Reihe "Giraffenaffen" sang sie Kinderlieder in ihrer Muttersprache ein.

"Da passt rein gar nichts"

Wenngleich Lena sich alles leisten zu können scheint, muss sie für die Kooperation mit Genetikk nun allerdings ungewöhnlich viel Kritik einstecken. Unter einem Post auf ihrer Instagram-Seite motzten viele Fans herum. "Der Track ist eine Katastrophe, da passt rein gar nichts", schrieb zum Beispiel ein Nutzer. Und ein anderer erklärte: "Lenas Teil ist echt cool. Der Rest ist unterirdisch."

Doch auch im Hip-Hop-Lager weiß die Zusammenarbeit zu polarisieren. Und das so sehr, dass sich mittlerweile gar Kollege Fler genötigt sah, die Jungs von Genetikk zu verteidigen. "Nur Dorf-Schlager-Hurensöhne haten sowas!", schrieb Fler auf Twitter. Howgh, ich habe gesprochen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen