Unterhaltung

Aus Sicherheitsbedenken: Mariah Carey sagt Konzert in Brüssel ab

Eigentlich soll Mariah Carey am Sonntag ein Konzert in der Brüsseler Forest-National-Arena geben. Nach den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt sorgt sich der US-Popstar allerdings um seine Sicherheit - und schickt stattdessen Gebete per Twitter.

Nach den Anschlägen von Brüssel hat US-Popstar Mariah Carey ein für Sonntag geplantes Konzert nahe der belgischen Hauptstadt abgesagt. Dies geschehe zur "Sicherheit meiner Fans, meiner Band, meines Teams und allen an der Tour Beteiligten", schrieb Carey bei Twitter. "Ich hoffe, Euch bald zu sehen, und schicke meine Gebete und ewige Liebe, Lachen und Licht", hieß es weiter.

Carey hatte kürzlich in Großbritannien eine Europatournee gestartet und hätte am Sonntag in der Forest-National-Arena in der Nähe Brüssels auftreten sollen. Die Arena hatte zuletzt angegeben, dass alle geplanten Veranstaltungen stattfinden sollten, aber mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen sei. Auch nach den Anschlägen von Paris am 13. November hatten mehrere Künstler Konzerte dort abgesagt oder verschoben.

Am Dienstag hatten sich zwei Attentäter am Flughafen Brüssel-Zaventem in die Luft gesprengt. Rund eine Stunde später verübte ein weiterer Angreifer einen Selbstmordanschlag in einer U-Bahnstation im Europaviertel. Insgesamt wurden mindestens 31 Menschen getötet und 300 weitere verletzt. Bei den Anschlägen in Paris waren 130 Menschen getötet worden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen