Unterhaltung
Phillip "Wizzö" Campbell, Ian "Lemmy" Kilmister und Mikkey Dee (v.l.n.r.) waren ein eingespieltes Team bei Motörhead.
Phillip "Wizzö" Campbell, Ian "Lemmy" Kilmister und Mikkey Dee (v.l.n.r.) waren ein eingespieltes Team bei Motörhead.(Foto: imago/ZUMA Press)

Ende der legendären Band: Ohne Lemmy rockt Motörhead nicht mehr

Viele Fans haben diese Entscheidung bereits kommen sehen, nun steht sie fest: Die Band Motörhead löst sich nach dem Tod ihres Frontmannes Ian Kilmister auf. "Lemmy war Motörhead", erklären die Rocker und verkünden damit ihr Ende.

Viele Fans haben es bereits befürchtet, nun gibt es Gewissheit über die Zukunft der Rockband Motörhead. Der Tod ihres Frontmannes Ian "Lemmy" Kilmister bedeutet auch für die Band das Aus. In einem Telefoninterview mit der schwedischen Zeitung "Expressen" erklärte Motörhead-Drummer Mikkey Dee: "Motörhead ist natürlich vorbei. Lemmy war Motörhead. Aber die Band wird in den Erinnerungen vieler weiterleben."

Bilderserie

Es werde keine weiteren Aufritte oder neuen Aufnahmen der 1975 gegründeten Band mehr geben. "Die Marke wird überleben und Lemmy lebt in den Herzen jedes einzelnen weiter", erklärte der 52-jährige Dee.

Kilmister verstarb am Montag in seiner Wohnung in Los Angeles im Kreis seiner Familie. Zwei Tage zuvor hatte er eine Krebsdiagnose erhalten. Am 24. Dezember feierte er noch seinen 70. Geburtstag. Es sei ein "kurzer Kampf mit einem äußerst aggressiven Krebs" gewesen, teilte die Gruppe auf ihrer Facebook-Seite mit.

Lemmy war "unglaublich"

Der "Bild"-Zeitung zufolge soll der Musiker in den letzten Monaten kontinuierlich an Gewicht verloren und sich daraufhin am zweiten Weihnachtsfeiertag von Kopf bis Fuß durchchecken haben lassen. Im Zuge der Untersuchungen sei ein Tumor im Kopf- und Nackenbereich entdeckt worden, der sich enorm schnell ausbreitete und die Organe des 70-Jährigen befallen habe.

Ihr letztes Konzert spielte die Band Mitte Dezember in Berlin. Alle Folgekonzerte wurden wegen des schlechten Befindens des Frontmannes abgesagt. Über die letzten Tourtage mit Lemmy sagte Bandkollege Dee: "Er war zuletzt fürchterlich eingefallen, er hat all seine Energie auf der Bühne gegeben und war sehr, sehr müde". Dass er vor wenigen Tagen noch auf der Bühne stand, sei unglaublich, so der Drummer.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen