Unterhaltung
Lernen sich kennen: Leonard, Leonie Rosella und ihre Mutter
Lernen sich kennen: Leonard, Leonie Rosella und ihre Mutter

Der Bachelor macht Hausbesuche: Schwiegereltern gesucht

Von Kai Butterweck

Wenn die Eltern zum ersten Date bitten, wird es ernst - auch für den Bachelor. Der trifft diese Woche gleich vier Elternpaare. Doch nur drei davon klatschen nach Leonards Besuch begeistert in die Hände. Ein Paar muss nämlich eine "zutiefst enttäuschte" Tochter tröstend in die Arme schließen.

Kurz vor den Dream-Dates geht es für die vier verbliebenen Kandidatinnen Daniela, Denise, Leonie und Leonie-Rosella um die Wurst. Natürlich nur im übertragenen Sinne; denn wie uns die vorherigen Staffeln bereits gelehrt haben: Bis zum Äußersten geht es erst kurz vor der Ziellinie. Lange dauert es aber nicht mehr, bis die heißen Nächte vor der Tür stehen. Man befindet sich schließlich schon im Elternbesuch-Modus. Soll heißen: Statt Miami stehen die hiesigen Städte Hildesheim, Berlin, Heidelberg und Itzehoe auf dem Reiseplan von Leonard Freier. Dort scharren bereits die Eltern und die Geschwister der vier Damen mit den Hufen. Sie alle wollen ihn kennenlernen: den Bachelor.

Und da ist er auch schon. Mit gewohnt breitem Lächeln steht Leonard vor Danielas Wohnungstür im beschaulichen Hildesheim. Die hat sogleich "Schmetterlinge im Bauch" und zwinkert wie wild mit den Augen. Ganz in Weiß führt Daniela ihren Herzbuben durch die Wohnung. Es gibt aber auch viel zu entdecken. Jede Menge Gemüse in der Küche, eine einladende Couch und diverse Leinwandbilder. Darauf zu sehen: eine Bodypainting-Schönheit - wahlweise umgarnt von einer Seerobbe oder einem rustikalen Schreinermeister. "Das bist doch nicht etwa du, oder?", fragt der sichtlich erstaunte Leonard. Oh doch. Das ist sie, die vermeintlich handzahme Daniela, wie Gott sie schuf, nur umhüllt von literweise Farbe.

"Haste den Hühnerhaufen jut verkraftet?"

Nach dem Verzehr von reichlich Vitaminen und deftigen Koteletts im Beisein von Danielas Eltern, ihren drei Geschwistern und gefühlten zehn weiteren Familienbekannten, geht es für die beiden Hauptdarsteller in Richtung Kuschelecke. Scheinbar noch bezirzt vom Anblick der Bodypainting-Eindrücke geht der Bachelor sofort aufs Ganze. Augen zu und Mund auf: Zeit zum Knutschen. Beide wollen gar nicht mehr voneinander lassen. Doch das Drehbuch fordert kurz vor der Nachtruhe Leonards Abschied. Schnief. Der Bachelor nimmt’s gelassen, wohlwissend, dass noch drei weitere Frauen auf seinen Besuch warten. Daniela hingegen ist traurig: "Ich habe ihn nur ungern wieder gehen lassen."

Haben eine Menge Spaß beim gemeinsamen Kotelettbraten: Leonard und Daniela
Haben eine Menge Spaß beim gemeinsamen Kotelettbraten: Leonard und Daniela

280 Kilometer weiter östlich am Rande der Hauptstadt reibt sich bereits Denise die Hände. Auch sie begrüßt den Bachelor mit ihrer kompletten Familie an der tätowierten Seite. Als da wären: Mama, Papa und das etwas jüngere Schwesterherz. Weitere Zaungäste lässt Denise aber nicht zu, was die Situation für Leonard etwas übersichtlicher macht. Die Mama ist auch gleich Feuer und Flamme. Denise' Vater hingegen traut dem Braten noch nicht so richtig. Er nähert sich dem Möchtegern-Schwiegersohn auf Berliner Art: "Und? Haste den Hühnerhaufen jut verkraftet?" Großes Gelächter. Aber auch viel Unsicherheit. Der Bachelor lässt sich dennoch nicht lumpen und steckt auch Denise seine Zunge in den Hals. "Ein einmaliges Gefühl", jauchzt die 25-Jährige. Ach, Mädchen. Wenn du wüsstest…

Im Baden-Württembergischen Heidelberg präsentiert sich Leonie Rosella von einer Seite, die sie nach eigener Aussage selbst gar nicht kennt. Trotz der dauergrinsenden Unterstützung ihrer Eltern kämpft die jüngste Kandidatin mit aufwühlenden und verunsichernden Gefühlen. Doch was macht der Bachelor? Genau. Augen zu und… Da soll noch einmal jemand behaupten: Der erste Kuss wäre etwas Besonderes.

Ein "Schlag ins Gesicht"

Natürlich wird auch die letzte im Bunde, Leonie aus Itzehoe, kurz vor dem Lichtausmachen mit reichlich Speichel verabschiedet. Alles andere wäre aber auch inkonsequent gewesen. Vorher erkennt Leonard in Leonies Augen aber noch "etwas ganz Spezielles". Nur was? Keine Ahnung. Spielt aber auch keine große Rolle; denn überzeugt hat den Bachelor bereits Stunden vorher etwas ganz anderes: "Ich fand es toll, dass sie mich in Jogginghose und Hausschuhen begrüßt hat." Kleider machen Leute? Irgendwie so. Die Eltern waren natürlich auch zugegen. "Toller Mann", "reif" und "selbstbewusst": alle Daumen gehen nach oben. Kennen wir schon.

Nachdem der Bachelor auf vier verschiedenen Fußmatten seine Spuren hinterlassen hat, geht es wieder ans Rosenverteilen. Die Spannung steigt. Denise ist sich siegessicher. Leonie wäre im Falle eines Korbes "arg enttäuscht". Daniela weiß nicht mehr wo vorne und hinten ist. Und Leonie Rosella ist einfach nur "nervös". Muss sie aber gar nicht sein; denn das Küken muss immer noch nicht zurück ins Nest. Leonie Rosella bekommt ebenso eine Rose in die Hand gedrückt wie Daniela und Leonie. Das vierte Rad am Dreiachser hört völlig überraschend auf den Namen Denise. Waren es die Tattoos? Die Kodderschnauze vom Herrn Papa? Oder missfiel dem Bachelor die Tatsache, dass die Berlinerin bereits eine eigene Autogrammkarte hat? Who knows? Madame kann die Entscheidung jedenfalls "nicht nachvollziehen". Die Verliererin des Abends spricht gar von einem "Schlag ins Gesicht."

Während also Miss Tattoo zerknirscht den Heimweg antritt, freuen sich die drei anderen Frauen auf die heißersehnten Dream-Dates. Es locken Schweine am Strand, wiehernde Pferde und jede Menge Kuscheldecken. Wir können’s kaum erwarten. Und noch einmal: i can be your boy, you can be my girl…

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen