Unterhaltung
Selena Gomez bei einer Modenschau am Wochenende in New York - zuvor sah man sie monatelang kaum in der Öffentlichkeit.
Selena Gomez bei einer Modenschau am Wochenende in New York - zuvor sah man sie monatelang kaum in der Öffentlichkeit.(Foto: Andy Kropa/Invision/AP)
Donnerstag, 14. September 2017

Freundin spendet Organ: Selena Gomez unterzieht sich Nieren-OP

Die Meldung ist ein ziemlicher Hammer. Und doch verrät Selena Gomez die News geradezu beiläufig, als sei nichts geschehen. Die 25-Jährige hat eine Spenderniere transplantiert bekommen. Ihr neues Organ stammt von einer "wundervollen Freundin".

Dass Selena Gomez an der seltenen Autoimmunkrankheit Lupus leidet, ist schon länger bekannt. 2013 diagnostiziert, ging der US-Superstar rund zwei Jahre später damit an die Öffentlichkeit. Nicht klar war indes, wie sehr die Sängerin und Schauspielerin an der Krankheit, die auch zu schweren Organschäden führen kann, leidet. Doch spätestens jetzt ist das Martyrium, das die 25-Jährige durchläuft, offenbar: Gomez musste sich der Transplantation einer Spenderniere unterziehen.

Schon die Nachricht an sich ist ein ziemlicher Hammer. Da bisher offenbar wirklich nur der engste Familien- und Freundeskreis über die Operation Bescheid wusste, sorgt sie jedoch erst recht für Wirbel. Bekannt wurde der Eingriff tatsächlich erst durch einen Instagram-Post, den Gomez am Donnerstagmittag absetzte. Binnen Minuten verbreitete sich die Information wie ein Lauffeuer in Medien und sozialen Netzwerken. Nach gerade mal zwei Stunden hatte der Post der Sängerin, die - nach dem Account des Netzwerks selbst - mit rund 126 Millionen Followern die erfolgreichste Instagram-Seite weltweit betreibt, bereits weit mehr als zwei Millionen Likes.

Ein Lächeln trotz Schläuchen

Das Foto, das Gomez auf der Plattform veröffentlichte, zeigt sie im Krankenbett. Obwohl ihr Körper an diversen Schläuchen hängt, lächelt die Texanerin. In einem Bett neben ihr liegt eine weitere junge Frau an Schläuchen. Die beiden gucken sich an und halten sich bei der Hand.

"Mir ist bewusst, dass einige meiner Fans bemerkt haben, dass ich mich im Sommer eine Zeit lang zurückgezogen habe und sie sich gefragt haben, weshalb ich meine neue Musik nicht promote, auf die ich sehr stolz bin", schreibt Gomez zu dem Bild. "Ich fand heraus, dass ich wegen meiner Lupus-Erkrankung eine Nierentransplantation benötigte und musste mich davon erholen", fügt sie hinzu.

"Das ultimative Geschenk"

Sie freue sich nun darauf, ihre Erfahrungen der vergangenen Monate bald mit ihren Fans zu teilen, erklärt Gomez. Zugleich dankt sie ihrer Familie und den Ärzten für alles, was diese vor und nach der Operation für sie getan hätten. Doch vor allem bei einer Person steht die 25-Jährige fortan für immer in der Schuld. "Schließlich gibt es keine Worte, die ausdrücken könnten, wie dankbar ich meiner wundervollen Freundin Francia Raisa bin. Sie hat mir das ultimative Geschenk gemacht und das Opfer erbracht, mir ihre Niere zu spenden. Ich bin so unglaublich gesegnet. Ich liebe dich so sehr, Schwester", erklärt Gomez.

Die 29-jährige Raisa arbeitet wie Gomez als Schauspielerin. Vor allem ist sie in Fernsehfilmen und Serien zu sehen. Die beiden Frauen sind seit mehreren Jahren befreundet. Gomez hat in diesem Jahr bislang drei Singles veröffentlicht. Zu allen drei Songs erschien auch ein Video - nicht zuletzt deshalb dürfte vielen der zeitweise Rückzug der Sängerin gar nicht groß aufgefallen sein.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen