Unterhaltung
Von der Nonne zum Popstar: Ob Sister Cristina nun auch noch auf Tournee geht, steht noch nicht fest.
Von der Nonne zum Popstar: Ob Sister Cristina nun auch noch auf Tournee geht, steht noch nicht fest.(Foto: picture alliance / dpa)

Italiens singende Nonne: Sister Cristina will den Papst treffen

Noch hat sie keinen Anruf von Papst Franziskus erhalten. Doch Cristina Scuccia, die Nonne, die im Juni die Casting-Show "The Voice of Italy" gewann, gibt die Hoffnung nicht auf. Sie will ihm ihre neue Platte überreichen. Mit darauf: Madonnas Welthit "Like a Virgin".

Italiens rockende Nonne Cristina Scuccia hofft weiter auf ein Treffen mit Papst Franziskus. "Es wäre ein Traum für mich, ihn zu treffen, um ihm die erste Kopie meiner Platte zu überreichen und von ihm den Segen zu erhalten", sagte die 26-jährige Sizilianerin in einem Interview. Scuccia hatte im Sommer mit stimmgewaltigen Auftritten in Ordenstracht die Casting-Show "The Voice of Italy" gewonnen. Nach ihrem Erfolg scherzte sie, sie hoffe nun, Franziskus rufe sie an. "Der Heilige Vater hat mich noch nicht angerufen", verriet sie jetzt.

Scuccias Debütalbum, das am 14. November erscheinen soll, heißt "Sister Cristina". Darauf singt die Nonne unter anderem Madonnas Welthit "Like a Virgin". Der Song wurde ausgekoppelt, das Video dazu in Venedig gedreht. Sie habe den Song gewählt, weil sie damit bezeugen wolle, "dass Gott die Kraft hat, alles zu bewegen und zu verändern", zitierte die Musikfirma Universal die Sängerin.

Ob sie nun bald auf Tournee geht, hat Sister Cristina noch nicht entschieden. "Die Zukunft lege ich immer in die Hände Gottes", sagte sie. "Alles, was passiert, kommt von ihm und ich nehme es mit Liebe und Hingabe auf."

Im Finale von "The Voice of Italy" hatte sich Scuccia gegen drei weitere Kandidaten durchgesetzt und unter anderem "No One" von Alicia Keys gesungen. Mit diesem Song hatte die Nonne vom Ursulinen-Orden bereits bei ihrem ersten Auftritt Anfang März das Publikum und die Jury überzeugt. Das Video der ersten Show wurde ein YouTube-Hit. In der Show aufzutreten, sei nur ein anderer Weg, das Evangelium zu verbreiten, erklärte sie nach ihrem ersten Auftritt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen