Unterhaltung
Immer wieder wird Rihanna von Stalkern bedroht. Nun schickte einer ein Video, dass ihn beim Onanieren zeigt.
Immer wieder wird Rihanna von Stalkern bedroht. Nun schickte einer ein Video, dass ihn beim Onanieren zeigt.(Foto: REUTERS)

Rihanna in Todesangst: Stalker zeigt sich beim Onanieren

Er bedroht sie online oder lungert vor ihrer Wohnung herum - ein Stalker lässt Rihanna um ihr Leben fürchten. Es ist nicht das erste Mal, dass sie so belagert wird, dieses Mal jedoch ist die Situation besonders prekär. Der Mann schickt ihr ein anstößiges Video.

Viele Promis bekommen es früher oder später mit Stalkern zu tun. Mit einem ganz besonders verstörenden Fall musste sich nun Popstar Rihanna auseinandersetzen. Und ihr unfreiwilliger Verfolger scheint alles andere als harmlos gewesen zu sein: Wie das Portal "TMZ" berichtet, schickte ihr ein junger Mann ein 15-sekündiges Video, dass ihn bei der Selbstbefriedigung zeigt.

Zuvor soll derselbe Mann bereits mehrfach offene Drohungen an Rihannas offiziellen Twitter-Account geschickt haben, mit teils drastischen Äußerungen. Unter anderem schrieb er demnach: "Ich hätte Rihanna vor einer Minute umbringen sollen. Dann würde es mir gut gehen." Außerdem prahlte er mit seinem angeblichen Waffenbesitz. Auch ein Foto von sich vor ihrem Anwesen schickte er der 27-Jährigen über Twitter.

Mittlerweile sei der Mann von der Polizei in Gewahrsam genommen worden und in einer Psychiatrie untergekommen, heißt es. Im Haftbefehl steht laut "TMZ", Rihanna fürchte um ihr Leben.

Immer wieder Angst

Rihanna wurde schon häufiger von Stalkern heimgesucht. Nachdem es in ihrer Villa in Los Angeles mehrfach Eindringlinge gegeben hatte, soll die Sängerin im Herbst 2013 nach New York umgezogen sein. Dort erhoffte sie sich mehr Ruhe - leider vergeblich.

Schon wenige Monate später, im Juli 2014, wurde ein Obdachloser festgenommen, nachdem er versucht hatte, Briefe für Rihanna in ihrem Apartment abzugeben. Darin beschimpfte er die Sängerin und drohte ihr angeblich auch mit Vergewaltigung. Der Mann lebte offenbar in dem Wahn, mit Rihanna eine Beziehung gehabt zu haben und warf ihr vor, seine Musik gestohlen zu haben. Ein Richter wies den Mann in eine Psychiatrie ein und beschrieb ihn als "tickende Zeitbombe", die eine Gefahr für das Leben der Sängerin darstelle.

Bilderserie

Empfehlungen