Unterhaltung
Video
Dienstag, 03. Oktober 2017

Von Paul McCartney bis Bob Dylan: Stars trauern um Tom Petty

Nach dem Tod von Tom Petty trauern die Stars auf Twitter um den legendären Musiker. Nicht nur Paul McCartney und Ringo Starr verabschiedeten sich.

Hollywood trauert um den legendären Musiker Tom Petty (1950-2017). Der Grammy-Gewinner starb am Montag nach einem Herzstillstand. Er wurde nur 66 Jahre alt. "Das ist eine schockierende, niederschmetternde Nachricht", sagte Bob Dylan (76) dem "Rolling Stone". Er war mit Petty befreundet und einer seiner Bandkollegen in der Supergroup Traveling Wilburys. Die bestand aus George Harrison, Jeff Lynne, Roy Orbison, Tom Petty und Bob Dylan. Er sei ein großer Musiker und Freund gewesen "und ich werde ihn nie vergessen", so Dylan.

Viele andere Stars nutzten die sozialen Medien, um Abschied zu nehmen: "Ich habe Tom Petty geliebt und seine Songs gespielt, weil ich wissen wollte, wie es sich anfühlt, zu fliegen", schrieb John Mayer (39) auf Twitter. Paul McCartney (75) fühlt ebenfalls "in dieser schwierigen Zeit" mit der Familie von Petty, wie er twitterte. Bei Ringo Starr (77) heißt es: "Gott segne Tom Petty. Friede und Liebe für seine Familie und ich werde dich sicher vermissen, Tom."

"Das ist nicht zu ertragen", schrieb Sheryl Crow (55). "Vegas und jetzt ist ein großer Held der Musik gestorben. Du hast uns so viel Freude gebracht, Tom Petty. Wir werden dich vermissen." Später fügte sie hinzu: "Es fühlt sich an, als wäre heute die Musik wirklich gestorben. Ich kann nicht rausgehen und in Sicherheit Musik sehen/hören und einer der Großen ist gerade gestorben." Auch Stars wie Bryan Adams (57), Lena Dunham (31) oder Stephen King (70) zeigten sich fassungslos: "Tom Petty ist tot? Das ist einfach so schlimm. Was für ein furchtbarer Tag war das, auf so viele Weise", twitterte der Schriftsteller.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen