Unterhaltung

Tragischer Paparazzo-Unfall: Toter bei Fotojagd auf Bieber

Justin Bieber am 27. Dezember 2012 bei einer Sportveranstaltung.
Justin Bieber am 27. Dezember 2012 bei einer Sportveranstaltung.(Foto: dpa)

Auf der Jagd nach einem Foto von Popstar Justin Bieber ist laut US-Medienberichten am Dienstag in Los Angeles ein Fotograf ums Leben gekommen. Der 29-Jährige soll Bilder von Biebers Auto, einem Ferrari, gemacht haben, wie die Zeitung "Los Angeles Times" auf ihrer Website berichtete.

Beim Überqueren der Straße sei der Fotograf von einem anderen Auto erfasst worden und später im Krankenhaus gestorben. Der Sänger selbst habe zu diesem Zeitpunkt gar nicht in seinem Auto gesessen, hieß es weiter. Es wurde von einem Freund gefahren, der von der Highway Patrol kontrolliert wurde.

Bieber wurde schon mehrfach von Paparazzi verfolgt, die sich etwa für seinen rasanten Fahrstil und seine schnellen Schlitten interessierten. Es gibt seit Längerem in den USA und vor allem in Kalifornien Bemühungen, per Gesetz rasenden Paparazzi auf der Jagd nach Promi-Fotos Einhalt zu gebieten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen