Unterhaltung
Bernie Sanders in klein - so wurde Oliver Lomas zum Internet-Star.
Bernie Sanders in klein - so wurde Oliver Lomas zum Internet-Star.(Foto: AP AP)

Plötzlicher Kindstod: Trauer um das "Bernie Baby"

Von seinem Ruhm hat der kleine Oliver Lomas wohl nichts mitbekommen. Schließlich war er erst drei Monate alt, als er als "Bernie Baby" zum Star in den sozialen Netzwerken wurde. Jetzt der Schock: Das unfreiwillige Bernie-Sanders-Double ist tot.

Der Kampf und die Präsidentschaftskandidatur in den USA treibt so manche seltsamen Blüten. Und damit ist nicht unbedingt nur Donald Trump gemeint. Vor einigen Wochen wurde ein kleiner Junge am Rande einer Wahlkampfveranstaltung des Demokraten Bernie Sanders zum Internetphänomen. Seine Mutter hatte ihm einen "Bernie 2016"-Button angesteckt, eine weiße Perücke und eine dicke, schwarz umrandete Brille aufgesetzt. So sah der kleine Oliver Lomas dem Politiker zum Verwechseln ähnlich. Nun ja, fast jedenfalls.

Bei der Veranstaltung in Las Vegas am 14. Februar kam es schließlich auch zum Gipfeltreffen zwischen dem damals gerade erst drei Monate alten Dreikäsehoch und seinem 74-jährigen Vorbild. Sanders zeigte sich sichtlich erfreut über die Begegnung mit seinem Mini-Double und strahlte mit ihm gemeinsam in die Kameras. Bilder, die im Netz schnell die Runde machten - das "Bernie Baby" war geboren. Mutter Susan Lomas tat dabei auch so Einiges, um den Ruhm ihres Kleinen zu mehren - bei Twitter postete sie fleißig alle Meldungen zum Auftritt ihres Sohnes.

Tod am 25. Februar

Nun, keine drei Wochen später folgte jedoch die Schreckensnachricht: Der Junge, der die Menschen in seiner Verkleidung so verzückt hat, ist tot. Mittlerweile vier Monate alt, starb er bereits am 25. Februar den plötzlichen Kindstod. Auch diese Meldung teilte Mutter Susan Lomas mit der Welt via Twitter. Die Beerdigung werde am kommenden Dienstag in Los Angeles stattfinden, teilte sie zudem mit und schrieb dazu: "Bitte kommt und erinnert euch gemeinsam mit uns an das kurze, aber wunderschöne Leben von Oliver, den wir zwar sehr vermissen, aber nie vergessen werden."

Der plötzliche Kindstod gilt in den Industrieländern als häufigste Todesursache von Kleinkindern nach der Phase der Geburt. Die Gründe für sein Auftreten sind bis heute nicht zweifelsfrei geklärt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen