Unterhaltung
Freitag, 19. August 2011

Projekt von Eichinger angestoßen: "Winnetou" wird neu verfilmt

Bislang galt: Winnetou ist Pierre Brice und Pierre Brice ist Winnetou.
Bislang galt: Winnetou ist Pierre Brice und Pierre Brice ist Winnetou.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die Filmfirma Constantin will Karl Mays Klassiker "Winnetou" neu verfilmen. "Wir haben Michael Blake, der 'Der mit dem Wolf tanzt' geschrieben hat, als Autor engagiert", sagte Constantin-Vorstand Martin Moszkowicz dem "Münchner Merkur".

Die Dreharbeiten sollen im kommenden Jahr in den USA beginnen. "Gedanklich" sei das Projekt noch von dem im Januar überraschend verstorbenen Constantin-Gründer Bernd Eichinger angestoßen worden, sagte Moszkowicz.

Auch Eichingers großes Projekt, an dem er zuletzt gearbeitet hatte - ein Film über den Fall Natascha Kampusch - wolle die Constantin umsetzen. Regie soll Sherry Hormann ("Wüstenblume") führen. "Bernd hatte 50 bis 60 Seiten des Drehbuchs geschrieben - das wird gerade zu Ende gebracht und soll nächstes Frühjahr in Wien und in Deutschland verfilmt werden", sagte Moszkowicz.

Unklar sei hingegen, wie es mit Eichingers "Zorn" weitergehe, ein Mammut-Projekt angelehnt an die Figur des Hagen von Tronje aus der Nibelungen-Sage. "Das ist ein sehr, sehr schwerer Stoff. Wie man sich dieser Sache ohne Bernd nähert - das weiß ich noch nicht."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen