Unterhaltung
Video

Baby Max bekommt zweiten Namen: Zuckerberg beweist Chinesisch-Kenntnisse

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat neben seinen IT-Kenntnissen auch ein bisher unentdecktes Talent. Der US-Amerikaner spricht chinesisch. Zum chinesischen Neujahr gibt er den Zweitnamen seines Babys Max bekannt - auf Mandarin.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat in einem Videogruß seine chinesischen Sprachkenntnisse bewiesen und all seinen Fans ein frohes neues Jahr gewünscht - auf Mandarin. Neben den Neujahrsgrüßen verkündet er auch den chinesischen Namen für seine kleine Tochter Max.

"Priscilla und ich freuen uns sehr, unser erstes Mond-Neujahr mit Max zu feiern", sagt er in dem bei Facebook veröffentlichten Video auf Chinesisch - wie in englischen Untertiteln zu lesen ist. Auch Zuckerbergs Frau Priscilla Chan kommt in dem kurzen Video zu Wort und bringt ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass alle das Fest ebenso wie sie mit ihrer Familie und ihren Freunden verbringen.

Da Zuckerbergs Frau Priscilla aus China stamme, habe das Paar ihrem wenige Monate alten Mädchen auch einen chinesischen Namen gegeben. Ihren zweiten Namen habe Max im Kreise der Familie beim Neujahrfest erhalten. So darf sich die Kleine von nun an auch Chen Mingyu nennen. "Chen nach dem Familiennamen ihrer Mutter und Mingyu steht für unsere Hoffnung auf ein schöneres Morgen für die Welt", erklärt der stolze Vater. Immer wieder postet der 31-Jährige Fotos seines Babys auf Facebook und lässt seine Anhänger am Leben des Kindes teilhaben.

Während ihre Eltern von den Neuerungen bei Facebook im Zusammenhang mit dem chinesischen Jahr des Affen sprechen, verliert Max die Geduld und beginnt zu weinen. Das Baby trägt ein traditionelles rotes Gewand mit goldenen Ornamenten. Am Ende des kurzen Videos kann sich Zuckerberg einen kleinen Spaß dann nicht verkneifen. Belustigt sieht er sein Baby an und fragt: "Denkst du, mein Chinesisch ist grauenhaft?"

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen