Unterhaltung
Nur einer von Spassovs Tipps: Frische Blumen tun jedem Raum gut.
Nur einer von Spassovs Tipps: Frische Blumen tun jedem Raum gut.(Foto: imago/Westend61)

Liebe für jeden Quadratmeter: Schönes Einrichten ist leichter, als man denkt

Von Solveig Bach

Die Wohnung, die Farbe, die Möbel oder doch Lampen, Teppiche und Kissen? Wer gemütliche vier Wände haben will, weiß oft nicht, wo anfangen. Einrichtungsberaterin Maria Spassov setzt deshalb auf Begeisterung, Spaß und Liebe.

Der erste Raum, den Maria Spassov dekorierte, war ihr eigenes Zimmer im Studentenwohnheim in Chicago. Dort und später auch in Heidelberg studierte sie Jura und wurde zunächst auch Anwältin. Am Ende aber gewann die Designverliebte in ihr die Oberhand, sie begann Artikel für Wohnzeitschriften zu schreiben und beriet Menschen in Einrichtungsfragen. Dazu gründete sie ihren eigenen Blog.

"Liebe pro m²: Das neue Wohnbuch mit Herz" ist bei DVA erschienen und kostet 29,99 Euro.
"Liebe pro m²: Das neue Wohnbuch mit Herz" ist bei DVA erschienen und kostet 29,99 Euro.

Ihre Einrichtungsbegeisterung hat Spassov jetzt in ein Buch gepackt, in ein "Wohnbuch mit Herz", in dem jeder Quadratmeter mit Liebe gefüllt wird. Denn zu den Überzeugungen der Einrichtungsberaterin gehört es, dass jeder für sich selbst der beste Profi beim Einrichten ist. "Wer wüsste besser als Sie, was Ihnen gefällt, wovon Sie träumen, was Ihr Herz höher schlagen lässt?"

Weil es trotzdem nicht immer so ganz einfach ist, den richtigen Stil für die eigenen vier Wände zu finden, hat Spassov auf den knapp 200 Seiten ihres Buches alle möglichen Anregungen zusammengetragen. Zunächst einmal gibt es einige grundsätzliche Informationen, wie man sich dem eigenen Wohnwohlgefühl annähern kann und auch ein wenig stilistische Orientierung. Es folgt ein gefühlter Rundgang durch die Räume: Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad.

Handfeste Tipps

Die Fotos, die die jeweiligen Kapitel begleiten, stammen aus den Wohnungen anderer Interiordesigner oder Wohnblogger. Was also machen die Einrichtungsverrückten dieser Welt mit ihren eigenen Räumen? Die erste Erkenntnis: Auch sie haben Stücke vom Möbelschweden. Die zweite: Sie versuchen die Räume nicht so vollzustopfen. Die dritte: Sie geben Stücken aus ihrer Lebensgeschichte genug Platz, und zwar sowohl dem Tinnef von Oma als auch der ererbten Kommode. In den Bildbeschreibungen finden sich auch die Bezugsquellen zu den einzelnen Einrichtungsgegenständen.

Dazu gibt es eine ganze Reihe von Antworten auf die wichtigsten Fragen. Was kann man beispielsweise mit Tapete alles anstellen? Wie könnte man verschiedene Bilder miteinander kombinieren? Wie sollte man Spiegel einsetzen? Was macht eine gute Kuschelecke aus? Warum sollten frische Blumen nie fehlen? Was ist bei Teppichen zu bedenken? Wie gelingt eine gute Beleuchtung?

Das ist ein "fröhlicher und informativer Einrichtungsbegleiter", schreibt der Verlag in seiner Werbung. Und dem kann man tatsächlich zustimmen. Spassov hat eine herrlich frische und äußerst ermutigende Art, ihre Leser zu ein paar Veränderungen in der eigenen Wohnung zu motivieren. Dabei findet sie ein schönes Gleichgewicht zwischen Anregungen aus aller Welt und der Erkenntnis, dass die wenigsten Menschen ein Loft gestalten müssen. Ein wirklich inspirierendes Wohnbilderbuch. Und wer immer noch nicht weiß, wo anfangen, hält sich an Spassovs Rat: "Starten Sie mit Dingen, die sie begeistern."

"Liebe pro m²" bei Amazon bestellen

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen