Unterhaltung

Auf in andere Zeiten und Welten: Wie war das Reisen vor 2500 Jahren?

Von Andrea Beu

Reisen - wer tut das nicht gern? In früheren Jahrhunderten sah das ganz anders aus als heute; es war anstrengender, gefährlicher, aber es gab auch viel mehr neu zu entdecken. In einem prachtvollen Band kann man mit auf Reisen aus 2500 Jahren gehen.

Vielreisender Naturforscher: Statue von Alexander von Humboldt vor der Humboldt-Universität in Berlin, Unter den Linden.
Vielreisender Naturforscher: Statue von Alexander von Humboldt vor der Humboldt-Universität in Berlin, Unter den Linden.(Foto: imago/Schöning)

Eine Reise kann viel sein – die bloße Fortbewegung von A nach B, zu Fuß, zu Pferd oder Rad oder mithilfe von Verkehrsmitteln, um ans Reiseziel zu gelangen. Auch der Aufenthalt dort gehört zur Reise. Aber im engeren Sinne ist doch eher die Bewegung gemeint – so wie das Wort Reise auch auf das germanische Verb rīsan zurückgeht, das "sich erheben, aufstehen" bedeutet – wie im Englischen "to rise".

Auch die Gründe, sich in Bewegung zu setzen und auf Reisen zu gehen, sind vielfältig. Sie können privater Natur sein und der Erholung, Erbauung und Befriedigung von Neugier dienen. Oder sie sind beruflich bedingt, dann geht man auf Handels-, Forschungs- oder Dienstreise. Dann gibt es da noch die Entdeckungs, die Expeditions-- und die Pilgerreise. Allen Formen der Reise widmet sich "Das Buch des Reisens - Von den Seefahrern der Antike zu den Abenteurern unserer Zeit" von Rainer Wieland.

Reiseberichte aus zweieinhalb Jahrtausenden
"Das Buch des Reisens" ist bei Propyläen erschienen. Gebunden, 496 Seiten, 48 Euro.
"Das Buch des Reisens" ist bei Propyläen erschienen. Gebunden, 496 Seiten, 48 Euro.(Foto: Propyläen)

Der hochwertig aufgemachte Prachtband versammelt eine umfassende Auswahl von Reiseberichten unterschiedlichster Couleur - es beginnt mit "Hanno, dem Seefahrer - Unterwegs in Westafrika" um 470 v. Chr. bis zu "David Foster Wallace - Luxuskreuzfahrt in der Karibik" von 1995. Das Buch umfasst also Texte aus zweieinhalb Jahrtausenden! Und wartet auf mit berühmten Reisenden und bekannten Namen wie Marco Polo, Albrecht Dürer, Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Charles Darwin, Theodor Fontane, Marc Twain, Simone de Beauvoir, Bruce Chatwin und Gertrude Bell. (Um wirklich nur einige zu nennen.) Und natürlich ist auch Alexander von Humboldt dabei, einer der größten Forschungsreisenden - im Buch kann man ihn auf der "Fahrt auf dem Orinoco" begleiten.

Den jeweiligen Reiseberichten ist eine kurze Einführung zur Biografie der Autoren und zu den Umständen, Gründen und dem Verlauf der Reise vorangestellt. Sie sind geschmückt mit hervorragenden Grafiken, Land- und Weltkarten sowie Abbildungen aus historischen Büchern.

Einblicke in sehr fremde Welten

Eine Dhau am Strand auf Sansibar (Tansania).
Eine Dhau am Strand auf Sansibar (Tansania).(Foto: imago stock&people)

Der Prachtband nimmt den Leser nicht nur mit auf Reisen in andere Länder, sondern auch in andere Zeiten. Vor allem durch die Berichte aus lange zurückliegenden Jahrhunderten gewinnt man Einblicke in sehr fremde Welten. Der Leser teilt das Erstaunen mit den Autoren – damals war Reisen ja tatsächlich noch Entdecken, vieles wurde zum ersten Mal von Europäern bereist und wirkte extrem exotisch. Nicht zu vergleichen mit dem heutigen Komfort, wo man eigentlich durch Reiseführer und Informationen im Internet schon weitgehend weiß, was einen am Ziel und unterwegs erwartet.

Die einzelnen Texte sind nicht sonderlich lang - der Leser kann also das Buch immer wieder kurz zur Hand nehmen, ohne den Faden zu verlieren. Zudem kann er zum nächsten Kapitel wechseln, wenn ein einzelner Text nicht zusagt. Die verschiedenen Autoren bringen natürlich auch gänzlich andere Stile des Schreibens mit – das macht die Sammlung sehr abwechslungsreich. Das "Buch des Reisens" weckt große Lust auf die nächste Reise – die nächste Entdeckungsreise in bisher unbekannte Gefilde oder die nächste Zeitreise.

"Das Buch des Reisens" wurde im März 2016 auf der ITB in Berlin mit dem ITB Book Award "Das besondere Reisebuch 2016" ausgezeichnet.

"Das Buch des Reisens: Von den Seefahrern der Antike zu den Abenteurern unserer Zeit" bei Amazon bestellen

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen