Unterhaltung

Männerwirtschaft: Ein bisschen kann jeder

Männer allein zu Haus - und alles geht den Bach ‘runter? Das, meine Damen, ist ein (immer noch) weit verbreiteter Irrtum,  vor allem bei den schon etwas angegrauten Jahrgängen. Von einigen nicht ausrottbaren Ausnahmen mal abgesehen.

Die gemeinsame Erledigung der Hausarbeit bietet nur Vorteile: Man hat mehr Zeit für die eigenen Hobbys.
Die gemeinsame Erledigung der Hausarbeit bietet nur Vorteile: Man hat mehr Zeit für die eigenen Hobbys.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Vorbei die Zeiten, in denen frau sich nicht vier Wochen lang zur Kur traute oder nicht mal ‘ne Woche Mädchen-Urlaub mit der besten Freundin machen konnte, ohne dass die Gefahr bestand, Wohnung und Kinder nicht wiederzuerkennen. Vorbei die Reduzierung auf KKK (Kinder, Küche, Kirche).

Man(n) kann ausgiebiger seinen Body builden.
Man(n) kann ausgiebiger seinen Body builden.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Denn bei den jüngeren Generationen sieht es längst anders aus: So nehmen auch etliche meiner Väter gewordenen Kollegen die Elternzeit in Anspruch, wobei das mit dem Babywindeln offenbar toll klappt. Mit dem Stillen hapert’s naturgemäß. Aber es kann ja nicht jeder alles können, und das ist auch gut so. 

Frau lernt in Experten-Seminaren, wie vorm heimischen Herd gestrippt werden kann.
Frau lernt in Experten-Seminaren, wie vorm heimischen Herd gestrippt werden kann.(Foto: picture-alliance / dpa)

Viele Mütter halten an ihrem Beruf fest, denn sie haben viel mehr Zeit in ihre Ausbildung investiert, als es früher der Fall war. Damit steigt auch das Alter der Mütter: Im Durchschnitt sind deutsche Frauen bei ihren Erstgeburten heute 31 Jahre alt.

Oder man nutzt die Mehr-Zeit dann wieder gemeinsam. Auch ganz schön.
Oder man nutzt die Mehr-Zeit dann wieder gemeinsam. Auch ganz schön.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Ein "Familienoberhaupt" ist immer seltener anzutreffen, vielmehr stehen die Ehepartner gleichwertig nebeneinander. Mit Arbeitsteilung können sich beide gleichermaßen neben der Familie selbst verwirklichen.

Vorbei auch die Zeiten, in denen 10 bis 20 Jahre Altersunterschied zwischen den Partnern nur in einer Richtung “normal” waren: Das Beziehungsgefüge hat sich verschoben.

Geschüttelt, nicht gerührt gilt aber nur für Wodka-Martini, nicht für den Schoko-Pudding für die Gören.
Geschüttelt, nicht gerührt gilt aber nur für Wodka-Martini, nicht für den Schoko-Pudding für die Gören.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Auch am Herd und der Waschmaschine steht man längst seinen Mann. Arnie tut es und Pierce Brosnan auch. Der Ex-Bond kennt sich aus im Haushalt und bei der Kindererziehung. „Ich gehe einkaufen, koche und mache auch schon mal die Wäsche.“ Wer will da nicht Bond-Girl sein?

Nicht ganz so soft geht’s bei Schwarzeneggers zu. Der 38. Gouverneur von Kalifornien mutiert beim Anblick von Schmutzwäsche wieder zum Terminator: Lassen seine Kinder Katherine, Christina, Patrick und Christopher ihre Dreckwäsche im Haus herum liegen, sammelt er sie ein und  - verbrennt sie!

Armin Rohde fehlt hier nur der Kochloffel.
Armin Rohde fehlt hier nur der Kochloffel.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Und glauben Sie mir, meine Damen - kochende Männer sind sexy! „Unter den Vorzügen, die ein Mann haben kann, gibt es nur wenige, die erotischer wären als kulinarisches Wissen“, schreibt Isabel Allende. Sie hat immer bedauert, dass ihr Mann zwar ein guter Koch, aber zu wenig frivol ist, um sich Rührlöffel schwingend die Klamotten vom Leib zu reißen. Es muss ja auch nicht sein, denken Sie an diverse Verbrennungs- und Verbrühungsgefahren. Dann lieber mit fettfleckigen Bluejeans am Herd und aufs Dessert warten.

Meine Herren, die Sie von sich behaupten, Sie könnten nicht kochen (Hallo Wolfram: Wann kommt eigentlich Regina aus London zurück?): Ein bisschen kochen kann jeder. “Gekocht hab’ ich nichts, Schatz, aber guck mal, wie ich daliege” - das ist doch zu billig und zieht nur noch selten.

Für meinen Kollegen Wolfram und alle anderen zeitweilig Alleingelassenen deshalb heute ein Rezept aus einer anderen “Männerwirtschaft”: “Helmuts heißer Wurstsalat”:

Zutaten:

400 g Jagdwurst
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
1 Glas trockener Weißwein
½ Tasse Brühe (Instant)
1-2 TL Senf
3 Tl Tomatenmark
Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Chili
etwas Raps- oder mildes Olivenöl

Zubereitung:

Jagdwurst und Zwiebeln würfeln. Die Zwiebelwürfel in heißem Öl glasig anbraten. Tomatenmark dazugeben und mit durchrösten. Die Wurstwürfel dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit Weißwein ablöschen und der Brühe auffüllen. Alles auf kleiner Flamme reduzieren lassen.

Zum Schluss die Knoblauchzehe durch die Presse drücken und dazugeben; den Senf unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Chili pikant abschmecken. Mit geachtelten Tomaten und etwas Petersilie garnieren. Frisches Bauernbrot und Bier dazu reichen.

Und last but not least: Einem schönen Mann kann auch die blödeste Schürze nichts anhaben.
Und last but not least: Einem schönen Mann kann auch die blödeste Schürze nichts anhaben.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die Menge lässt sich mühelos verdoppeln. Der Salat rettet nach Helmuts Bekunden übrigens auch verregnete Grillabende!

Viel Spaß wünscht Heidi Driesner

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen