Unterhaltung
Gillian Anderson wurde als Dana Scully weltberühmt. Sie spielt auch in den neuen Staffeln die FBI-Agentin.
Gillian Anderson wurde als Dana Scully weltberühmt. Sie spielt auch in den neuen Staffeln die FBI-Agentin.(Foto: picture alliance / dpa)

Thriller-Fieber mal drei: Dana Scully und die verschwundenen Kinder

Von Thomas Badtke

Liverpool, Bristol, Grotenhagen: Auf den ersten Blick haben die drei Orte nichts miteinander gemein. Auf den zweiten Blick schon: Kinder verschwinden, werden überfahren und Familien ausgelöscht. Die Polizei tut ihr Bestes. Ob es reicht?

Der Hörbuchmarkt in Deutschland boomt. Immer mehr Hardcover der Verlage finden auch den Weg in die Hörbuchregale. Die Liste der Neuvorstellungen wächst stetig und deckt immer mehr Genre ab. Besonders gefragt, wen wundert's im "Tatort"-Land Deutschland: Krimis und Thriller. Die Story spielt im Gegensatz zum klassischen Buch aber dabei nicht die einzige Hauptrolle. Der Stimme des Vorlesers kommt eine ebenso tragende Rolle zu. n-tv.de stellt drei Hörbücher und ihre Stimmen vor:

Marc Roberts: Totenprediger, 403 Minuten

"Totenprediger" ist bei Lübbe Audio erschienen.
"Totenprediger" ist bei Lübbe Audio erschienen.(Foto: Lübbe)

Liverpool: Zehn Tote, aus zwei Familien, an zwei aufeinanderfolgenden Nächten. Dazu ein Psychopath, der sich selbst für einen Propheten hält - der Hauptverdächtige scheint da klar. Es gibt nur ein Problem: Adrian White sitzt seit Jahren in einer geschlossenen Anstalt, ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Allerdings weiß er Details von den Morden. Ein wirklich vertrackter Fall für DCI Eve Clay. Sie hat White einst dingfest gemacht, nun rennt ihr die Zeit erneut davon.

Vier Tage umfasst die Story des "Totenpredigers" und erinnert dadurch und auch durch die Erzählweise an die erfolgreiche TV-Serie "The Killing". Allerdings fallen dem Filmliebhaber auch Parallelen zu "Sieben" auf. Der Zuhörer weiß bereits von Anfang an, dass Adrian White irgendwie in die Morde verwickelt ist. Aber er muss bis zum Ende warten, ehe der "Aha-Effekt" die volle Wirkung entfalten kann.

Franziska Pigulla
Franziska Pigulla(Foto: Axel Kranz)

Bis dahin gibt es knackig kurze Kapitel, eine durchaus bildhafte Sprache und eine Vorlesestimme, die allein schon das Kopfkino stimuliert: Franziska Pigulla liest das Werk von Marc Roberts. Franziska wer? Pigulla! Sie ist die markante dunkle Stimme von Dana Scully, der bekannten FBI-Ermittlerin aus "Akte X". Die US-TV-Serie erreichte in den 1990ern Kultstatus und erlebt mit neuen Staffeln derzeit ihren zweiten Frühling.

Pigullas Stimme passt zu Roberts Werk wie die Faust aufs Auge - oder die Verschwörungstheorien zu Scullys Partner Fox Mulder. Clays zu lösender Fall obendrein ebenso in die heutige gewalttätige Zeit: Knallhart und sehr detailreich geschildert, dürfte einer erfolgreichen Verfilmung nichts im Weg stehen. Wer Eve Clay spielen wird? Gillian Anderson würde hervorragend passen, Sharon Stone oder Demi Moore auch. Die deutsche Synchronstimme ist die gleiche. 

Eva Almstädt: Ostseetod, 285 Minuten

"Ostseetod" ist bei Lübbe Audio erschienen.
"Ostseetod" ist bei Lübbe Audio erschienen.(Foto: Lübbe)

Eine Verfilmung kann man sich auch bei der Krimi-Reihe von Eva Almstädt durchaus vorstellen. Immerhin ermittelt ihre Hauptprotagonistin Pia Korittki bereits zum elften Mal. "Ostseetod" heißt das Buch, dessen Hörbuch-Fassung von Anne Moll gelesen wird. Und auch die kennt der geneigte Fernseh- und Filmliebhaber: Carmen Electra, Jennifer Jason Leigh oder Minnie Driver lieh sie bereits ihre Stimme.

In "Ostseetod" ist es erneut Kommissarin Korittki, die verschlägt es diesmal nach Grotenhagen. Doch das beschauliche Dorf in Schleswig-Holstein entpuppt sich als wahrer Sündenpfuhl. Erst verschwindet die elf Jahre alte Lara. Danach wird ein Mann erhängt aufgefunden. Hatte er etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun? Entführung? Missbrauch? Mord?

Anne Moll
Anne Moll(Foto: DERDEHMEL)

Korittki ermittelt in alle Richtungen. Doch Lara taucht plötzlich wieder auf. Total verstört. Dafür verschwindet das nächste Mädchen und ein alter Grotenhagener Gutsherr wird tot aus der Ostsee gefischt.

Ihm wird zumindest nachgetragen, dass er keine Kinder mochte. Sagt seine eigene Tochter Friedlinde: "Sie sind ihm lästig." Musste er deshalb sterben? Hat er etwas mit den Entführungen der Mädchen zu tun? Lebt das zweite Kind noch?

Korittki und ihr Team erfahren immer mehr über Grotenhagen und dessen verschworene Dorfgemeinschaft. Dabei wird schnell klar, dass der äußerlich beschauliche Schein trügt. Ehe Korittki alle Geheimnisse gelüftet hat, gibt es einen weiteren Toten zu beklagen. Der Polizeijob ist kein leichter ...

Claire Mackintosh: Meine Seele so kalt, 466 Minuten

"Meine Seele so kalt" ist bei Lübbe Audio erschienen.
"Meine Seele so kalt" ist bei Lübbe Audio erschienen.(Foto: Lübbe)

Dieser Satz könnte auch von Detective Inspector Ray Stevens von der Bristoler Polizei stammen. Er untersucht mit seiner Partnerin Kate einen tödlichen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, bei dem der fünf Jahre alte Jacob ums Leben gekommen ist. "Werden sie ihn finden? Den Mann, der Jacob getötet hat, meine ich. Werden sie ihn finden?" hämmert Jacobs Mutter auf Ray ein. Seine Antwort: "Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun."

Doch das ist gelogen. Als die Fortschritte ausbleiben - niemand scheint etwas gesehen zu haben, nicht einmal, dass sich der Junge kurz zuvor von der Hand seiner Mutter losgerissen hatte und auf die Straße gerannt ist -, wird der Fall geschlossen. Befehl von oben. Die Ressourcen sind knapp. Kate interessiert das nicht: Sie ermittelt in ihrer Freizeit weiter: "Was muss das für ein Bastard sein, der einen Fünfjährigen umbringt und dann einfach weiterfährt?"

Sabina Godec
Sabina Godec(Foto: Sabina Godec)

Doch das ist nur ein Erzählstrang in Mackintoshs Werk. Ein anderer führt nach Wales, wo eine Frau versucht, den gesellschaftlichen Zwängen zu entfliehen. Eigentlich will sie vor ihrer Vergangenheit flüchten. Das gelingt natürlich nicht. Und so greift am Ende ein Rädchen ins andere - dem Hörer gefällt's!

"Meine Seele so kalt" ist eine Mixtur aus Rosamunde-Pilcher-Kitsch-Cattages, englischem Krimi und aufreibendem Psychothriller, dessen Komplexität sich auch an der Zahl der Vorleser bemisst. Sabina Godec (etwa Asia Argento), Philipp Schepmann (Leser der "Narnia"-Reihe) und Thomas Balou Martin (etwa Jeff Fahey) bereiten den Stoff gekonnt auf und führen den Zuhörer mit ihren Stimmen entlang der Erzählstränge durch Szenen und Zeiten. Kopfkino, wie es besser nicht sein kann - Dana Scully einmal außen vor gelassen.

"Ostseetod" bei Amazon bestellen

"Totenprediger" bei Amazon bestellen

"Meine Seele so kalt" bei Amazon bestellen

Quelle: n-tv.de