Unterhaltung
An Selbstbewusstsein mangelt es ihnen nicht: Kasabian.
An Selbstbewusstsein mangelt es ihnen nicht: Kasabian.(Foto: Sony Music)

Kasabian grüßen von oben: "Wir sind keine 08/15-Band"

Kasabian-Gitarrist Sergio Pizzorno hatte nach eigenen Aussagen "ein richtig geiles Jahr 2016". Der schlaksige Frisurenschreck mit dem Hang zum Größenwahn hat geheiratet und gemeinsam mit seiner Band "das beste Album" seiner Karriere aufgenommen. Und dann war da natürlich noch der unaufhaltsame Siegeszug seines Heimatvereins Leicester City. Der aktuelle Meister der Premiere League kickte sich innerhalb von drei Jahren von der Drittklassigkeit bis an die Spitze des britischen Profifußballs.

Sergios Bandkollege Tom Meighan ist auch ein großer Rundleder-Fan. Im Gegensatz zu Serge hatte Tom, trotz Albumproduktion und fußballerischer Feierlichkeiten, kein sonderlich tolles Jahr 2016. Der Sänger musste den Tod eines langjährigen Freundes verarbeiten und einem mentalen Burnout die Stirn bieten. Mit n-tv.de spricht Meighan über langjährige Weggefährten, qualitativ hochwertige deutsche "Produkte" und den Schlüssel zum Erfolg.

n-tv.de: Tom, Ende April erscheint euer neues Album "For Crying Out Loud". Bevor wir uns über die Musik unterhalten, müssen wir über das Cover-Artwork reden. Wer ist dieser alte Mann?

Tom Meighan: (lacht) Das ist unser langjähriger Roadie-Guru Rick Grahams. Der arme Kerl räumt schon so lange den Müll hinter uns auf, da mussten wir ihm endlich mal ein Denkmal für die Ewigkeit setzen.

Schön, dich lachen zu hören. Ich hatte schon Bedenken …

(unterbricht) Nein, alles cool. Ich weiß, momentan machen sich alle viele Sorgen um mich. Aber es geht mir wieder gut. Ich bin wieder voll da.

Wie kommt's?

Man kann sich nicht ewig verkriechen. Ich habe wirklich dreckige Monate hinter mir. Keine Ahnung, manchmal scheißt einen das Leben mit Problemen nur so zu. Ich war halt letztes Jahr dran. So ist das nun mal.

Inwieweit hat dir die Arbeit an eurem neuen Album wieder auf die Beine geholfen.

Musik ist die beste Therapie. Das sage ich jetzt nicht einfach nur so dahin, weil es vielleicht toll klingt. Es ist wirklich so. Ohne die Band und das neue Album würde ich heute wahrscheinlich immer noch Trübsal blasen. Die Albumproduktion hat mir wieder Leben eingehaucht.

Dein Kollege Sergio spricht wieder einmal vom besten Kasabian-Album aller Zeiten.

Tom Meighan ist Sänger bei Kasabian - und Fußball-Fan.
Tom Meighan ist Sänger bei Kasabian - und Fußball-Fan.(Foto: imago/PanoramiC)

Und er liegt mit dieser Einschätzung wieder einmal goldrichtig. (lacht) Ich meine, was soll ich sagen? Es ist nun mal ein Hammer-Album geworden. Wir haben diesmal wieder die Gitarren ausgepackt und alles reingesteckt, was ging. Heutzutage gibt's einfach keine richtig geilen Gitarren-Alben mehr. Das ist eine Schande.

Och, das sehe ich anders. Royal Blood, Circa Waves, General Fiasko: Gerade in England stampfte in den vergangen Jahren viel Neues und Gutes aus den Kellern. Findest du nicht?

Na ja, Royal Blood sind schon ziemlich cool, da gebe ich dir Recht. Aber so richtig innovativ kommt kaum etwas nach. Da herrscht Stillstand. Ich bleibe dabei: Richtig guten Gitarrenrock sucht man heute vergebens.

Gut, dass ihr wieder am Start seid.

Yeah! Wir sind keine 08/15-Band. Das waren wir noch nie. Jedes unserer Alben versprüht eine ganz besondere Magie. Klingt das arrogant?

Nein, typisch britisch.

(lacht) In Deutschland bewegt sich aber auch viel.

Oh, du kennst einige deutsche Bands?

Nein, nicht wirklich. Aber Bayern und Dortmund mischen immer noch in der Champions League mit.

Ah, verstehe. Du willst lieber über Fußball reden?

Ich liebe Fußball.

Ihr habt letztes Jahr während der Meister-Feierlichkeiten von Leicester City live gespielt. Wie war's?

Fantastisch. Dieser Verein ist einen beispiellosen Weg gegangen. Wir sind alle mächtig stolz auf unsere "Füchse".

In diesem Jahr kämpft ihr aber gegen den Abstieg.

Das Album "For Crying Out Loud" erscheint am 28. April.
Das Album "For Crying Out Loud" erscheint am 28. April.(Foto: Sony Music)

Niemand hat erwartet, dass wir den Titel verteidigen. Wir kommen da unten auch wieder raus. Wir haben jetzt vier Spiele in Serie gewonnen. Und in der Königsklasse sind wir auch noch am Start. Wir sollten uns also nicht beschweren.

Träumst du bereits vom Finale in Cardiff?

Wir werden den Cup holen. Da bin ich mir sicher.

Werdet ihr dann wieder den Party-Soundtrack liefern?

Wenn es so weit ist und die Leute uns wollen, werden wir bereit sein.

Ich stehe ja auf Underdogs. Von mir aus könnt ihr den Großen ruhig zeigen, wo der Hammer hängt.

Dieses Underdog-Ding ist leider schon durch. Mittlerweile nehmen uns alle ernst. Aber egal. Am Ende geht es immer um Qualität. Das ist im Sport so. Und das ist auch in der Musik so. Wenn man gut ist, kommt man auch nach oben. Leicester City ist gut. Und Kasabian sind auch gut. Daher thronen beide auf dem Gipfel. So einfach ist das.

As simple as that?

Ja, genau. So einfach ist das. Alles andere spielt keine Rolle. Man muss einfach nur gut sein, in dem was man tut. Wir stehen nicht an der Spitze der Musik-Nahrungskette, weil wir so toll aussehen oder eine große Klappe haben. Wir machen einfach fantastische Musik. Das ist der Schlüssel.

Mit Tom Meighan sprach Kai Butterweck

Das Album "For Crying Out loud" erscheint am 28. April. Hier können Sie es bei Amazon oder bei iTunes vorbestellen

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen