Marhaba
Video
Montag, 11. Januar 2016

Marhaba - Ankommen in Deutschland: Reaktionen auf die Übergriffe von Köln

Viele Flüchtlinge in Deutschland fürchten, dass die Stimmung ihnen gegenüber nach den Übergriffen in Köln kippen könnte. Constantin Schreiber fragt einen Flüchtling, wie er sich die Vorfälle erklärt, und fasst Reaktionen zusammen.

In der neuen Marhaba-Folge spricht Constantin Schreiber mit Flüchtlingen am Lageso über die Geschehnisse von Köln. Unter anderem fragt er Hussam, der vor etwas über einem Jahr aus Syrien geflohen ist, wie er sich erklärt, dass offenbar zahlreiche Asylsuchende unter den Tätern sind. Hussam gibt zu: „Die Kultur hier ist sehr verschieden für uns und das führt dazu, dass manche von uns irrational handeln und Fehler begehen“

In Marhaba ermahnt Constantin Schreiber Ankommende auf Arabisch, dass der Respekt für unsere Gesetze und Ordnungshüter unabdingbare Voraussetzung dafür ist, dass die Hilfsbereitschaft in Deutschland weiter anhält. Bereits am Wochenende hat er zahlreiche Zuschriften von syrischen Flüchtlingen erhalten. „Viele entschuldigen sich für das, was in Köln passiert ist“, so Schreiber. „Man spürt ganz deutlich, dass viele Syrer und syrische Flüchtlinge große Angst haben, dass die öffentliche Meinung jetzt kippen könnte“.

Aber er habe auch Mails von Flüchtlingen erhalten, die Deutschland eine Mitverantwortung geben. Etwa diese Zuschrift einer Marhaba-Zuschauerin: „Integration erfordert auch Anstrengungen vom Gastgeber. Ich glaube, die Deutschen spüren dazu nicht genug Druck, weil sie noch in ihrer Komfortzone sind.“

Quelle: n-tv.de