Bilderserie
Montag, 07. August 2017

Wohnmobil im Test: Hymermobil B-Klasse DL 588

Bild 16 von 16
2 mal 11 Kilogramm Gas sorgen nicht nur für die Versorgung des Herdes, sondern bilden auch die Reserve für Kühlschrank und Heizung, wenn sich mal kein Strom finden lässt. Der Auszugsschlitten kostet 160 Euro zusätzlich.

2 mal 11 Kilogramm Gas sorgen nicht nur für die Versorgung des Herdes, sondern bilden auch die Reserve für Kühlschrank und Heizung, wenn sich mal kein Strom finden lässt. Der Auszugsschlitten kostet 160 Euro zusätzlich.

Mit 6,99 Metern Länge, 2,12 Metern Breite und 2,96 Metern Höhe gehört das Hymermobil B-Klasse 588 DL zu den größeren Wohnmobilen.

Ein Umstand, der sich im Platz niederschlägt, den das Wohnmöbel bis zu vier Passagieren bietet.

Hier der Grundriss, der bereits einiges über das üppige Raumkonzept verrät.

Doch bevor das Wohnmobil in seiner ganzen Schönheit genutzt werden kann, muss es erst einmal an den Ort der Begierde manövriert werden.

Der Arbeitsplatz des Fahrers gleicht dem im Fiat Ducato, der auch die Basis des B 588 DL liefert. Hier würde man sich etwas mehr Pfiff wünschen. Die Anmutung gleicht stark dem Nutzfahrzeug der Italiener.

Sehr komfortabel geben sich die Betten mit Tellerfedern. Schade, dass die Bereitstellung des Hubbetts ein wahrer Kraftakt ist.

Wer möchte, kann das Bett im Heck mit einem Mittelkeil zu einer wahren Liegewiese machen. Hier kommt man sich zu zweit nur auf Wunsch in die Quere.

Die Banktoilette und das große Wachbecken sind ausgezeichnet nutzbar, ...

... die dort entstehenden Exkremente leicht zu entsorgen. Große Geschäfte sollte man aber doch vermeiden, denn das Fassungsvermögen ist recht überschaubar.

Großzügig ist auch die Dusche. Allerdings sind die Nachbereitungen abseits der Erfrischung zu bedenken.

Eine recht luxuriöse Sitzecke bildet das Zentrum des B 588 DL.

Schade nur, dass sich der Tisch nicht verlängern lässt. Damit ist der Beifahrersitz immer etwas zu weit weg. Und die Sitzflächen von Fahrersitz und Bank ruscheln beim Wenden ständig aneinander.

Der 22 Zoll große Fernseher verschwindet elegant im Schrank.

Die Arbeitsfläche für die Küchenarbeit könnte größer sein. Die drei Gasflammen sind ausgezeichnet nutzbar, genau wie das Abwaschbecken.

Auf Wunsch bietet Hymer für den B 588 DL einen Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 160 Litern an.

2 mal 11 Kilogramm Gas sorgen nicht nur für die Versorgung des Herdes, sondern bilden auch die Reserve für Kühlschrank und Heizung, wenn sich mal kein Strom finden lässt. Der Auszugsschlitten kostet 160 Euro zusätzlich.

weitere Bilderserien