Bilderserie

Ein Mahnmal für Menschlichkeit: Ai Weiwei verpackt Konzerthaus in Schwimmwesten

Bild 1 von 18
Helfer werfen Flüchtlingen auf See Wasserflaschen zu: Den Menschen fehlt während ihrer Flucht übers Mittelmeer in der Regel alles - auch Nahrung und ausreichend zu trinken. (Foto: picture alliance / dpa)

Helfer werfen Flüchtlingen auf See Wasserflaschen zu: Den Menschen fehlt während ihrer Flucht übers Mittelmeer in der Regel alles - auch Nahrung und ausreichend zu trinken.

Helfer werfen Flüchtlingen auf See Wasserflaschen zu: Den Menschen fehlt während ihrer Flucht übers Mittelmeer in der Regel alles - auch Nahrung und ausreichend zu trinken.

Ihre Schwimmwesten stapeln sich an den Küsten der griechischen Inseln, wie hier auf Samos. Eineinhalb Kilometer sind es von der Türkei zum Strand, immer wieder ertrinken Menschen.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei vor den Überresten eines Flüchtlingsboots am Strand von Lesbos: Er hat die ...

... Rettungswesten der Flüchtlinge von den Stränden zusammentragen ...

... und nach Berlin transportieren lassen. In der Nacht begannen Kräne damit, ...

... die Westen in der Signalfarbe Orange an den Säulen des Konzerthauses am Gendarmenmarkt in Mitte anzubringen.

Bis in die Morgenstunden hinein schleppen Helfer die Westen die Stufen des Schinkel-Baus hinauf. Und die Installation ...

... verfehlt seine Wirkung nicht: Bei strahlendem Sonnenschein leuchten die Westen über den gesamten Platz.

Ein Kontrast mit Symbolkraft: Hinter dem Schiller-Denkmal von 1871 schmücken die Westen die Säulen bis hoch zu den Kapitellen.

Touristen entdecken die Installation von Ai Weiwei schnell als besonderes Fotomotiv.

Das Kunstwerk am Konzerthaus ist eine Aktion für die Filmgala Cinema for Peace, die seit 2002 ...

... humanitären Projekten und engagierten Filmemachern eine Plattform bietet.

Vor dem Eingang drapiert Ai Weiwei auch ein Flüchtlingsboot - nicht ohne Grund liegt es auf der falschen Seite.

Der Künstler will ausdrücklich an diejenigen Menschen erinnern, die beim Kentern ihrer Boote ums Leben gekommen sind.

Im einstigen Flughafen Tempelhof, der teilweise als Notunterkunft, dreht Ai Weiwei derzeit Bilder für seinen Film und ...

... spricht mit Flüchtlingen darüber, wie sie in dem Hangar leben. "In dem Film geht es um die Lage der Flüchtlinge international", so Ai Weiwei.

Für den Künstler, der sich in China für die Menschenrechte einsetzt und zeitweise in Haft saß, ist es nicht das erste Kunstprojekt über die Flüchtlingskrise. Vor wenigen Wochen ...

... verhüllte er in Prag Tierkreis-Skulpturen mit goldfarbenen Rettungsdecken. "Ich weiß, dass es in Tschechien Widerstand gegen die Aufnahme von Flüchtlingen gibt", sagte er der Agentur CTK. (jug/dpa)

weitere Bilderserien