Bilderserie
Donnerstag, 26. März 2009

Viel Haut und schöne Körper: Erotische Werbung

Bild 1 von 52
Nackte Haut ist aus der Werbung von heute nicht mehr wegzudenken. Wie heißt es doch so schön:

Nackte Haut ist aus der Werbung von heute nicht mehr wegzudenken. Wie heißt es doch so schön:

Nackte Haut ist aus der Werbung von heute nicht mehr wegzudenken. Wie heißt es doch so schön:

Victoria Beckham posiert halbnackt für Armani.

Und als wäre sie allein nicht schon genug, ...

... muss auch noch Ehemann David in lasziver Pose her.

Erotisch und wohl die höchste Kunst sind verführerische Blicke ...

... rote, sinnliche Lippen oder ...

... am besten beides.

Die langen Beine einer First Lady tun's natürlich auch.

Blondinen waren mal bevorzugt.

Schlanke Fesseln gehen immer noch.

Dieser Slogan spricht für sich.

Bei Sisley gilt: Je radikaler, ...

... desto besser.

Nur mit High Heels bekleidet, erhitzt Sophie Dahl die Gemüter.

Goldene Stöckelschuhe regen Phantasien an.

Beim Anblick dieser eislutschenden Dame sehnt man sich wohl ebenfalls nach Abkühlung.

Es sei denn, man hat schon alles gesehen im Leben.

Dann kann auch ein noch so perfektes Hinterteil keine Regung auslösen.

Aber vielleicht diese Poparade?

Entzückend und immer wieder gern gewählt in der Werbung sind perfekt geformte Rückansichten.

Bei diesem Anblick haut's einen Kölner Radfahrer fast vom Gefährt.

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte.

Hier trinkt das Auge mit.

Sexy im Alter ist kein Widerspruch.

So lockt man in Cannes zum Shoppen, ...

... in Tokio an den Strand, ...

... in Zürich ins Dessousgeschäft, ...

... in New York zum Filmschauen und ...

... in Lissabon zum Fitness.

Wer sexy sein will, braucht nur die richtige Kamera.

So erotisch kann Kontaktlinsen-Werbung sein.

Frau Klum räkelt sich liegend, ...

... diese Dame schaut lieber von oben herunter, während ...

... diese noch nach der passenden Stellung sucht.

Madonna reizend in Moskau und ...

... sportlich, aber nicht weniger verführerisch, in Mailand.

Immer wirkungsvoll sind halboffene Münder, ...

... pralle Kurven und ...

... wenig, sehr wenig, Stoff an den richtigen Stellen.

Wenn schon Stoff, dann nur, um hervorzuheben, was sowieso schon hervorsticht.

Ein Blick auf männliche Werbung lohnt ebenfalls.

Radstar Cipollini wirbt für Turnschuhe.

Bushido wirbt für sich und Berlin.

Italiens Starkicker werben für Unterhosen.

Freie Werbeflächen werden übrigens mit "schönen Aussichten" beworben.

Fast vergessen: Werbung kann auch für eine gute Sache erotisch sein - sexy Werbung gegen Pelzmäntel, ...

... gegen das Rauchen und ...

... ein Boykott gegen Perrier-Produkte.

Die Tierschutzorganisation PETA verschafft sich häufig mit nackten oder ...

... bemalten Models Aufmerksamkeit. (alle Bilder AP, dpa)

weitere Bilderserien