Bilderserie
Montag, 13. Februar 2017

Jury kürt Hass-Pose zum Sieger: "Explosives Bild" ist Weltpressefoto 2017

Bild 1 von 30
Es ist ein "explosives Bild, das den Hass in unserer Zeit ausdrückt" – so begründet die Jury der Stiftung World Press Photo ihre Wahl zum Weltpressefoto des Jahres 2017. Das Bild des türkischen Fotografen Burhan Ozbilici zeigt einen jungen türkischen Polizisten unmittelbar nach dessen tödlichen Schüssen auf den russischen Botschafter Andrej Karlow in Ankara am 19. Dezember 2016. Bei dem Attentat … (Foto: REUTERS)

Es ist ein "explosives Bild, das den Hass in unserer Zeit ausdrückt" – so begründet die Jury der Stiftung World Press Photo ihre Wahl zum Weltpressefoto des Jahres 2017. Das Bild des türkischen Fotografen Burhan Ozbilici zeigt einen jungen türkischen Polizisten unmittelbar nach dessen tödlichen Schüssen auf den russischen Botschafter Andrej Karlow in Ankara am 19. Dezember 2016. Bei dem Attentat …

Es ist ein "explosives Bild, das den Hass in unserer Zeit ausdrückt" – so begründet die Jury der Stiftung World Press Photo ihre Wahl zum Weltpressefoto des Jahres 2017. Das Bild des türkischen Fotografen Burhan Ozbilici zeigt einen jungen türkischen Polizisten unmittelbar nach dessen tödlichen Schüssen auf den russischen Botschafter Andrej Karlow in Ankara am 19. Dezember 2016. Bei dem Attentat …

… hatte der 22-Jährige Mert Altintas mehrfach "Allahu Akbar" und "Vergesst Syrien nicht" gerufen. Er war anschließend von Sicherheitsbeamten getötet worden.

Der Fotograf Ozbilici von der Nachrichtenagentur AP nahm an der Eröffnung einer Kunstausstellung in der türkischen Hauptstadt teil, als Altintas plötzlich seine Waffe zog. Für sein Foto erhält Ozbilici den mit 10.000 Euro dotierten Preis, der in Amsterdam zum 60. Mal verliehen wurde.

Bei dem Wettbewerb gab es mehr als 80.000 Einsendungen. Insgesamt wurden 45 Fotografen in acht Kategorien ausgezeichnet. Hier ist das zweitplatzierte Foto der Kategorie "Spot News, Singles" zu sehen, das ein verwundetes syrisches Mädchen in einem Behelfskrankenhaus in Douma zeigt. Wie dieses Foto ...

... ist auch die Mehrheit der übrigen preisgekrönten Weltpressefotos von Leid und Gewalt geprägt. Den dritten Platz in der Kategorie Einzelbilder "Contemporary Issues" belegt das Foto "The Libyan Migrant Trap" von Daniel Etter. Es zeigt zwei trauernde Frauen aus Nigeria, die sich in einem libyschen Flüchtlingslager befinden.

Der Rumäne Vadim Ghirda greift ebenfalls das Thema Flucht auf und belegt mit seinem Foto, das Flüchtlinge bei der Überquerung eines Grenzflusses zu Mazedonien zeigt.

"Taking A Stand In Baton Rouge" heißt das Gewinnerfoto der Kategorie Contemporary Issues, Singles. Jonathan Bachman lichtete die einsame Aktivistin Leshia Evans bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt im US-amerikanischen Baton Rouge ab, während sie schwer gepanzerten Polizisten ihre Hände entgegen streckt, um verhaftet zu werden.

In der Kategorie "Contemporary Issues Stories" nahmen die Fotografen mit mehreren Bildern am Wettbwerb teil. Auf dem dritten Platz landet die Bildreihe "Copacabana Palace", die das Leben verschiedener Menschen in baufälligen Gebäuden in Rio de Janeiro dokumentiert. Auf die Werke des Fotografen Peter Bauzas folgen ...

... die von Lalo de Almeida. Mit "Victims Of The Zika Virus" macht der Brasilianer auf die Folgen des Zika-Virus in seiner Heimat aufmerksam.

Die Siegerfotos in der Kategorie "Contemporary Issues, Stories" stammen von Amber Bracken. Die Fotos mit dem Titel "Standing Rock" entstanden bei einer Blockade eines Highway im US-Bundesstaat North Dakota. Dabei sind viele Demonstranten von der Polizei mit Pfefferspray angegriffen worden. Die mehrheitlich weißen Demonstrationsteilnehmer ...

... protestierten gemeinsam mit Ureinwohnern der Standing-Rock-Sioux gegen die Verlegung einer Pipeline durch deren Territorien.

Alessio Romenzis Bild "We Are Not Taking Any Prisoners" zeigt einen IS-Kämpfer in der lybischen Stadt Sirte, der von libyschen Kämpfern abgeführt wird. Das Foto belegt den dritten Platz in der Kategorie "General News, Stories", gefolgt von ...

... Sergey Ponomarevs Bilderserie "Iraq's Battle To Reclaim Its Cities". Die Gewinnerfotos in der Kategorie stammen von ...

... Daniel Berehulak. Mit "They Are Slaughtering Us Like Animals" dokumentiert er die Auswirkungen der Regentschaft des philippinischen Machthabers Rodrigo Duterte. Der Staatspräsident ...

... ließ im Rahmen seiner Anti-Drogen-Kampgane Tausende Menschen verhaften. Ebenfalls mit überfüllten philippinischen Gefängnissen beschäftigt sich ...

... Noel Celis' "Life Inside The Philippines' Most Overcrowded Jail". In dem von ihm dokumentierten, für 800 Insassen gebauten Quezon City Jail sind 3800 Menschen inhaftiert.

Den zweiten Preis in der Einzelbild-Kategorie "General News" belegt Santi Palacios Foto "Left Alone", das ein nigerianisches Geschwisterpaar auf der Flucht über das Mittelmeer nach Europa zeigt.

Mit "Offensive On Mosul" holt Laurent Van der Stockt den ersten Preis in der Kategorie "General News, Singles". Es zeigt, wie irakische Spezialeinheiten der Golden Division im November 2016 im irakischen Mossul Häuser nach IS-Kämpfern durchsuchen.

Für Francesco Comellos Bilder einer orthodoxen Glaubensgemeinschaft in Russland reicht es für Platz drei in der Kategorie "Daily Life, Stories". Auf "Isle Of Salvation" folgen ...

... Elena Anosovas Fotos mit dem Titel "Out Of The Way". Sie dokumentieren ...

... das archaische Leben in einer Gemeinde im Norden Russlands.

Mit "Cuba On The Edge Of Change" stellt Tomas Munita die Siegerfotos in der Kategorie "Daily Life, Stories". Sie zeigen das Leben in Kuba nach dem Tod Fidel Castros im Dezember 2016.

Auch in der Einzelbild-Kategorie "Sport" reicht es für Ausnahme-Sprinter Usain Bolt für einen Podestplatz. "Rio's Golden Smile" von Kai Pfaffenbach belegt Platz drei hinter ...

... "The Dive" von Cameron Spencer. Es ist eine Aufnahme des französischen Tennisspielers Gael Monfils im Duell mit dem Russen Andrey Kuznestov bei den Australian Open.

Der Sieg in der Sport-Kategorie gebührt "Grand National Steeple Chase". In der abgelichteten Szene fliegt Jockey Nina Carberry beim Grand National Hindernisrennen im englischen Liverpool von ihrem Pferd.

Ebenfalls spektakulär sind die Bilder der Einzel-Kategorie "Nature". Hier belegt das Bild "Monarchs In The Snow" von Jaime Rojo den dritten Platz.

Den zweiten Platz sichert sich Nayan Khanolkar mit "Big Cat In My Backyard", ein Foto eines herumstreunenden Leoparden im Sanjay Gandhi National Park im Süden Mumbais

Die Aufnahme einer Meeresschildkröte ist das Siegerbild der Natur-Kategorie. "Caretta Caretta Trapped" von Francis Perez zeigt das Tier, das sich in einem Fischernetz vor der Küste Teneriffas verfangen hat.

An dem Wettbewerb zum Weltpressefoto, hier das Siegerbild der Kategorie "Nature, Stories", hatten sich mehr als 5000 Fotografen aus 125 Ländern beteiligt.

Die ausgezeichneten Fotos werden in einer Ausstellung gezeigt, die zunächst am 14. April in Amsterdam und anschließend 45 Ländern zu sehen ist.

weitere Bilderserien