Bilderserie
Montag, 30. Mai 2016

Wassermassen reißen alles mit: Flut peitscht durch Braunsbach

Bild 2 von 22
Beinahe von einer Minute zur anderen haben sich zwei Bäche in einen reißenden Strom verwandelt. (Foto: dpa)

Beinahe von einer Minute zur anderen haben sich zwei Bäche in einen reißenden Strom verwandelt.

Der kleine Ort Braunsbach ist kaum mehr wiederzuerkennen.

Beinahe von einer Minute zur anderen haben sich zwei Bäche in einen reißenden Strom verwandelt.

Bilder und Filme im Internet zeigen, wie Wassermassen durch den 900-Einwohner-Ort peitschen ...

... und alles auf ihrem Weg mit sich reißen.

Katastrophenschützer Michael Knaus ist ebenso wie die Einwohner erschüttert.

"Ich habe so etwas noch nicht gesehen", sagt er am frühen Morgen während einer eilig einberufenen Pressekonferenz in der Feuerwache im benachbarten Schwäbisch Hall.

Noch in der Nacht versuchen rund 150 Kräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz, sich einen Überblick zu verschaffen.

Das Wasser hat Baumstämme durch die Straßen gespült.

Jetzt bohren sie sich in Fenster und Hauseingänge.

Autos wurden an Hauswände gedrückt, Fensterscheiben sind zerborsten.

Noch Stunden später stehen die Feuerwehrleute bis zu den Knien im Wasser.

Viele Häuser sind einsturzgefährdet und deshalb unbewohnbar.

Sie sollen evakuiert werden, doch teilweise weigern sich die Menschen, ihre Wohnungen zu verlassen.

Wasserversorgung und Abwassersystem funktionieren in dem Ort nicht mehr.

Manche hatten zunächst gar nichts mitbekommen.

Dass der Orlacher Bach manchmal laut tose, sei schließlich normal, sagen die Braunsbacher.

Unter dem Marktplatz verläuft der Bach eigentlich unter der Straße.

Nun haben die Wassermassen alles weggeschwemmt, die Straßen sind aufgerissen, alles ist voller Schutt, Geröll und Schlamm.

Mittendrin steht der zerstörte Überrest eines Wagens, mit Unrat aus Pflanzenresten bedeckt, die Motorhaube ist weggerissen.

Offenbar hatten der Schlossbach und der Orlacher Bach die gewaltigen Wassermassen, die innerhalb weniger Stunden fielen, nicht bewältigen können.

Die Aufräumarbeiten werden dadurch erschwert, dass auch ein Teil der Zufahrtsstraßen erheblich beschädigt wurden.

Trotz des beträchtlichen Sachschadens wird in Braunbach niemand verletzt.

weitere Bilderserien