Bilderserie

Harbin, die frostige Stadt: Kunstwerke aus Schnee und Eis

Bild 1 von 47
Jedes Jahr im Winter, in der Regel von Anfang Januar bis Mitte Februar, findet im chinesischen Harbin ... (Foto: REUTERS)

Jedes Jahr im Winter, in der Regel von Anfang Januar bis Mitte Februar, findet im chinesischen Harbin ...

Jedes Jahr im Winter, in der Regel von Anfang Januar bis Mitte Februar, findet im chinesischen Harbin ...

... das Eis- und Schnee-Festival statt.

Diesmal, beim bereits 27. Festival, war offizieller Beginn am 5. Januar 2011.

Aber schon seit Ende Dezember 2010 konnten Besucher den Park mit den Eisskulpturen besuchen, …

… da diese schon vor dem Festival auf dem Gelände errichtet wurden.

Die Veranstalter wollen so, durch die Verlängerung der Besuchszeit, ihre Einnahmen erhöhen.

An verschiedenen Orten in der Stadt Harbin ...

... werden zum Teil sehr filigrane Eis- ...

... und Schneeskulpturen ausgestellt.

Die Eisskulpturen-Wettbewerbe finden im Zhaolin-Park statt, …

… das Rennen um die besten Schneeskulpturen im Landschaftsgebiet Sun Island.

Die größten Skulpturen sind Nachbauten berühmter Baudenkmale.

Die Skulpturen sind zum Teil mehrere Meter hoch ...

… und werden nachts von innen mehrfarbig beleuchtet.

Dann kommen auch die meisten Besucher. Tagsüber ist es dagegen eher leer.

Das Festival hat sich mittlerweile ...

... zu einer echten Touristenattraktion entwickelt.

Es gehört zu den vier größten Eis- und Schneefestivals der Welt …

… neben dem Schneefestival in Sapporo (Japan, im Bild), dem Skifestival in Oslo (Norwegen) und der Winter-Sonnenwendfeier in Québec (Kanada).

Eine immer größere Zahl an Besuchern vor allem aus dem warmen Süden Chinas, ...

... aber auch immer mehr ausländische Touristen reisen an ..

... und bewundern die Skulpturen von Künstlern aus der ganzen Welt.

Der Eintrittspreis ist jedoch, vor allem für Chinesen, recht hoch. So kostet ein Wochenendticket etwa knapp 40 Euro.

Das Festival in Harbin wurde zum ersten Mal im Jahr 1963 veranstaltet, …

… zur Zeit der Kulturrevolution für einige Jahre ausgesetzt und 1985 wieder begonnen.

Harbin ist die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang im Nordosten Chinas. Die Winter ...

... in Harbin sind sehr kalt.

Nachts kann das Thermometer auf bis zu minus 40 Grad Celsius fallen.

Das Klima bringt also hervorragende Voraussetzungen für ein Schnee- und Eis-Festival mit.

Insgesamt etwa 2000 beleuchtete Eisskulpturen …

….und zehntausende Kubikmeter an Schneeskulpturen ...

... sind dort während des Festivals zu bewundern.

Für den Eispark wurden diesmal 180.000 Kubikmeter Eis verwendet.

Neben dem Skulpturen-Wettbewerb gibt es auch …

… eine internationale Schnee-Hochzeitszeremonie, …

... ... bei der sich 18 Paare ...

... aus 6 Ländern - Kanada, China, Japan, Russland, USA und Vietnam - gleichzeitig ...

... das Ja-Wort geben, ...

… einen Schnee-Karneval, …

… ein Schneefilmfestival, …

… einen Winter-Schwimmwettbewerb im Fluß Songhua, …

… Eishockeywettbewerbe der Asian League und vieles andere mehr.

Das Festival begann offiziell am 5. Januar ...

... natürlich mit einem großen Feuerwerk ...

... und geht bis zum 28. Februar 2011.

Wer es besuchen will, muss sich sehr warm anziehen, ...

... bekommt aber dafür Spektakuläres geboten. (Andrea Beu)

weitere Bilderserien