Bilderserie

Vorher-Nachher-Vergleiche: Luftbilder zeigen Flutschäden

Bild 1 von 36
Wo endet der eine Fluss, wo beginnt der nächste? Am Passauer Dreiflüsseeck, dem Zusammenfluss von Inn und Donau, tritt das Wasser besonders stark über die Ufer. Mit 12,89 Metern liegt es mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt. (Foto: picture alliance / dpa)

Wo endet der eine Fluss, wo beginnt der nächste? Am Passauer Dreiflüsseeck, dem Zusammenfluss von Inn und Donau, tritt das Wasser besonders stark über die Ufer. Mit 12,89 Metern liegt es mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt.

Wo endet der eine Fluss, wo beginnt der nächste? Am Passauer Dreiflüsseeck, dem Zusammenfluss von Inn und Donau, tritt das Wasser besonders stark über die Ufer. Mit 12,89 Metern liegt es mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt.

Das Dreiflüsseeck bei normalem Wasserstand zum Vergleich. Die beiden Fährschiffe sind deutlich weiter weg von den Häusern befestigt.

Passaus Innenstadt erinnert derzeit entfernt an Venedig - wenn nur die Einsatzfahrzeuge nicht wären.

Unweit des Dreiflüsseecks tritt auch die Ilz über die Ufer.

Für gewöhnlich ist die Ilz an der gleichen Stelle ein vergleichsweise schmales und harmloses Gewässer.

Das Hochwasser verhilft den Gebäuden zu einer unfreiwilligen Uferlage.

Das Ampermoos bei Inning am Ammersee ist ein Naturschutzgebiet - und regelmäßige Überflutung gewohnt.

Auf der Satellitenaufnahme wird jedoch die heikle Lage der A96 deutlich.

Die A8 bei Winkl am Chiemsee ist komplett von Wasser überspült.

Wie bei einer Staustufe strömt das Wasser über die Straße.

Diese ältere Aufnahme zeigt dieselbe Stelle, doch eines fehlt - ...

... nämlich der Fluss. Dieser liegt ein ganzes Stück weiter westlich, bevor er in den Chiemsee mündet. Der betroffene Autobahnabschnitt ist unten rechts im Bild zu sehen.

Auch Förchensee am Chiemsee liegt nun vorübergehend eher im See.

Die Innenstadt von Greiz in Thüringen liegt unter Wasser. Sogar eine der über die Weiße Elster führenden Brücken ist vom Wasser bedeckt.

Das Stadtzentrum bei normalem Wasserstand der Weißen Elster.

Der Fluss hat die Stadt momentan jedoch fest im Griff.

Der Hofwiesenpark mit dem Stadion der Freundschaft in Gera.

Auch hier hat sich die Weiße Elster vorübergehend verbreitert.

Normalerweise schlängelt sich der Fluss friedlich an Stadion und Park vorbei.

Die Weiße Elster hat ihr Gesicht in den letzten Tagen deutlich verändert.

Die Historische Holzbrücke in Wünschendorf an der Elster, unweit von Gera. Auch wird bei einem Blick auf das Satellitenbild deutlich, ...

... wie stark der Fluss über die Ufer getreten ist.

Auch Berga an der Elster in Thüringen ist stark überflutet.

Dieser Supermarkt ist beinahe gänzlich in den braunen Fluten versunken.

Dabei liegt er noch ein gutes Stück vom Fluss entfernt, wie die Aufnahme zeigt.

Das Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena an einem sonnigen Tag.

Derselbe Ort nach der Flut. Die Saale macht der heimischen Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena vorerst einen Strich durch die Rechnung.

Pilgerstätte in Weimar: Goethes Gartenhaus ist Unesco-Weltkulturerbe. Den angrenzenden Fluss Ilm beeindruckt das jedoch nicht.

Der Fluss hat nahezu den kompletten Park an Ilm in Weimar in eine Wasserlandschaft verwandelt. Goethes Häuschen liegt genau gegenüber der Biegung am Ende des Weges.

Grimma in Sachsen wurde bereits bei der Flut 2002 besonders heftig vom Hochwasser beschädigt.

Das Rathaus liegt damals wie heute unter Wasser (Das obere Foto entstand am 14. August 2002 - einen Tag nach Höchststand, das untere am 3. Juni in diesem Jahr).

Die Mulde überflutet nahezu das gesamte Stadtgebiet. Im Hintergrund ist die Rückwand des Rathauses zu erkennen.

Doch Grimma gibt es auch in trocken, wie diese Satellitenaufnahme beweist. Das Rathaus und sein Vorplatz in der oberen Bildhälfte sind wasserfrei.

Schärding am Inn in Oberösterreich liegt teils auf einer Halbinsel zwischen Inn und Pram.

Doch wie die Aufnahme zeigt, bietet diese Lage unter normalen Umständen kein Problem.

Vom Hochwasser wird Schärding ähnlich stark erwischt wie viele andere Städte in Mitteleuropa.

weitere Bilderserien