Bilderserie

Urlaub im Süden: Traumziel Griechenland

Bild 1 von 23
Falls Sie ihn noch nicht gesehen haben, sollten Sie es auf jeden Fall nachholen: Der Parthenon auf der Akropolis von Athen. (Foto: Heinrich Hall)

Falls Sie ihn noch nicht gesehen haben, sollten Sie es auf jeden Fall nachholen: Der Parthenon auf der Akropolis von Athen.

Falls Sie ihn noch nicht gesehen haben, sollten Sie es auf jeden Fall nachholen: Der Parthenon auf der Akropolis von Athen.

So schön wie immer: die Chora oder Inselhauptstadt von Astypalea (Dodekanes).

Jede Menge Katzen, keine Ausschreitungen: Dorfgasse auf Chios, Ostägäis.

Auf der kleinen Insel Anafi (Kykladen) können Sie einige der höchsten Klippen an der gesamten Mittelmeerküste besteigen.

Lokale Spezialitäten auf Santorini (Kykladen).

Die Dörfer auf der bergigen Pelion-Halbinsel bestehen aus zahllosen Herrenhäusern des 18. und 19. Jahrhunderts – und Sie können darin übernachten.

Der berühmte Palmenstrand von Preveli auf Kreta hat sich nach dem Feuer von 2010 gut erholt.

Von den beeindruckenden Ruinen der antiken Stadt Kassopi in Epiros mit ihren Tempeln, öffentlichen Plätzen, Stadtmauern und schönem Theater, genießt man einen atemberaubenden Blick über die ionischen Inseln.

Ein einsamer Strand auf den ostägäischen Inseln.

Chios (Ostägäis) ist eine wunderschöne und vom Massentourismus verschonte Insel voller Schönheiten. Hier das Abendlicht über Kardamyla.

Vor über 2300 Jahren haben die uns nach wie vor rätselhaften bronzezeitlichen Mykener die gigantische Festung von Mykene (Argolis) errichtet, nach der ihr Zeitalter benannt ist.

Das antike Olympia (hier die Palaistra, das Trainingsgebäude für Ringer und Boxer) ist besonders im Frühling atemberaubend schön.

Das Orakelheiligtum von Delphi ist eine der beeindruckendsten Städten der klassischen Antike. Hier sieht man es oberhalb der Hafenstadt Itea und unterhalb der schneebedeckten Gipfel des Parnass, des dem Gott Apollo gewidmeten heiligen Berges.

Amorgos (Sporaden) ist eine grüne Insel voller schöner Dörfer und Klöster.

Die kleine Insel Symi bei Rhodos verfügt über eine der schönsten Hafenstädte des gesamten Mittelmeers.

Die winzigen Fourni-Inseln bieten dem Besucher ein einmaliges Reiseerlebnis.

Kastoria, auf einer Halbinsel in einem See Nordgriechenlands gelegen, ist ein malerisches Städtchen, das eine Vielzahl reich dekorierter byzantinischer Kirchen beherbergt.

Die weltberühmten Klöster von Meteora sind nicht nur ein Wahrzeichen der orthodox-christlichen Tradition, sondern ein Denkmal der spirituellen Kraft, die an extremen und ungewöhnlichen Orten auf den menschlichen Geist wirkt.

Oia auf Santorini. Wenn Sie das nicht sehen wollen, haben Sie diese Welt satt.

Die gigantische Caldera von Santorini ist ein uralter vulkanischer Krater. Sie entstand durch den enormen Ausbruch um 2600 v.Chr.

In Flerio/Melanes auf der Insel Naxos (Kykladen) ruhen übermenschlich große Jünglingsstatuen seit über 2500 Jahren dort, wo Ihre Erschaffer sie liegen ließen.

Die mittelalterliche Inselstadt Monemvasia (Peloponnes) lädt zu einem beschaulichen, romantischen und hochinteressanten Besuch ein.

Es braucht etwas Zeit, auf die kleine Insel Chalki (Dodekanes) zu gelangen, aber der Besuch ist unvergesslich.

weitere Bilderserien