Bilderserie
Dienstag, 01. August 2017

Soziale Netzwerke und Weisheit: Youtube-Oma begeistert Koreaner

Bild 1 von 31
Sie ist einer der größten Youtube-Stars Südkoreas: ... (Foto: REUTERS)

Sie ist einer der größten Youtube-Stars Südkoreas: ...

Sie ist einer der größten Youtube-Stars Südkoreas: ...

... Park Mak-rye, 70 Jahre alt, Mutter dreier Kinder, Großmutter.

Ihr Karriere begann, als ihre Enkelin Park Anfang des Jahres zu einer Australien-Reise überredete.

Drei Schwestern von Park waren bereits an Demenz erkrankt, ..

... die neuen Eindrücke sollen die Krankheit aufhalten.

Die Bilder, wie die Großmutter das erste Mal im Ozean taucht und Cairns besucht, werden ein Hit.

Sechs Monate später hat Park 400.000 Follower auf Youtube und Instagram.

Große Firmen wie Samsung werben mit der 70-Jährigen, sie trat in einem Homeshopping-Kanal auf und schmückte das Titelblatt einer Frauenzeitung.

Jahrzehntelang hatte Park ein anderes Leben geführt.

Ihr Vater weigerte sich, sie zur Schule zu schicken, weil sie ein Mädchen ist.

Ihr Mann ließ sie mit drei kleinen Kindern und einem Berg Schulden sitzen, Park arbeitete jeden Tag von vier Uhr morgens bis neun Uhr abends in ihrem Restaurant.

Inzwischen reisen Fans aus dem ganzen Land an, um in dem kleinen Imbiss in Yongin Reis mit Gemüse zu essen.

Die Stadt, 34 Kilometer südlich von Seoul, ist nicht gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Das macht es für ältere Menschen, von denen in Südkorea viele arm sind, schwer, am Leben teilzunehmen.

Auch Park dachte, ihr Leben sei schon vorbei. Dann kam Youtube.

Inzwischen verwandelt sie ihr Wohnzimmer routiniert in ein Studio, kommentiert südkoreanische Seifenopern oder gibt Schminktipps.

Die sind häufig sehr direkt und unverblümt, das lieben ihre Fans.

So warnt sie Teenager vor Kosmetikprodukten, die "sie ein Jahrzehnt jünger aussehen lassen".

"Ihr solltet das nicht benutzen oder ihr werdet wie Kleinkinder aussehen."

Oder sie mahnt: "Der einzige Weg, ein kleineres Gesicht zu bekommen, ist wiedergeboren zu werden."

In Südkorea gelten kleine und schmale Gesichter als schöner.

Die Begeisterung überträgt sich mittlerweile auch im echten Leben.

In Seoul strömten Hunderte von Fans in eine Live-Make-up-Show, bei der Park mit ihrem ländlichen Dialekt und dem unschlagbaren Humor alle Herzen eroberte.

Was als lustiges Projekt begann, ist längst zu einer Quelle der Inspiration geworden.

Nicht nur Parks Enkelin begann darüber nachzudenken, was es bedeutet, zu altern.

Ein Youtube-User kommentierte ein Video mit der Bemerkung, er habe es zunächst nur aus Spaß angesehen.

Doch dann habe er angefangen zu weinen, denn er lebe nicht mehr in Südkorea. "Ich vermisse meine Großeltern", endet der Kommentar.

Parks Kinder haben alle einen Schulabschluss, ihre Enkelin hat studiert. Park ist ihre fehlende Bildung noch immer manchmal peinlich.

Doch inzwischen postet sie selbst bei Instagram und ihre Fans rätseln, was sie meinen könnte.

Noch immer filmt und schneidet Park Mak-ryes Enkelin die Videos ihrer Großmutter. Das größte Geschenk sind jedoch nicht Tausende Follower und Fans.

Sondern die Zeit, die sie gemeinsam verbringen.

weitere Bilderserien