Bilderserie

Trauer um Tote von Brüssel: Die Welt erstrahlt in Schwarz, Gelb und Rot

Bild 1 von 23
Die Anschläge von Brüssel bewegen die Welt. (Foto: dpa)

Die Anschläge von Brüssel bewegen die Welt.

Die Anschläge von Brüssel bewegen die Welt.

Viele Städte gedenken der Toten und lassen Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor in Berlin in den belgischen Nationalfarben erstrahlen.

Wie schon nach den Anschlägen von Paris ist die Anteilnahme groß. "Dem Terror trotzen, die Freiheit bewahren"...

...so lautet der gemeinsame Tenor der Aktionen.

Ob Roms Trevi-Brunnen, ...

... der königliche Palast von Amsterdam, ...

... das Rathaus von Lissabon ...

... oder der Warschauer Kulturpalast: Europas Wahrzeichen leuchten in Schwarz, Gelb und Rot.

Europa rückt zusammen.

Besonders Paris kann den Schmerz der Brüsseler nachempfinden.

Die Franzosen reichen den Belgiern die Hand ...

... und stehen den Nachbarn im Nordwesten bei.

Im November gedachten die Menschen an der Pariser Place de la Republique noch der Anschläge in der eigenen Stadt, ...

... jetzt ist es ein Ort der Trauer um die Todesopfer von Brüssel. "Von ganzem Herzen mit euch" ...

... dem schließt sich auch Lyon an ...

... und taucht seinen Justizpalast in Schwarz, Gelb und Rot.

Getrauert wird auch vor den belgischen Botschaften, wie hier in Moskau, ...

... Budapest ...

... oder Kopenhagen, wo der dänische Ministerpräsident Lars Loekke Rasmussen höchstpersönlich Blumen niederlegt.

Die Reaktionen auf die Terroranschläge reichen weit über Europa hinaus, ...

... wie der Burj Khalifa in Dubai zeigt.

Nur den US-Amerikanern unterläuft ein kleines Malheur. Statt in den Farben der belgischen Nationalflagge erstahlt die Spitze des One World Trade Centers in der französischen Tricolore.

Dennoch ist klar, was gemeint ist: Die Welt lässt Belgien in seiner Trauer und beim Kampf gegen den Terrorismus nicht alleine.

weitere Bilderserien