Bilderserie
Sonntag, 26. März 2017

Aus Angst vor Trump: Flucht aus den USA nach Kanada

Bild 17 von 17
Angesichts des härteren Kurses des neuen US-Präsidenten gegen Einwanderer fordern
Organisationen wie Amnesty International aber, das entsprechende Abkommen zu beenden. (Foto: REUTERS)

Angesichts des härteren Kurses des neuen US-Präsidenten gegen Einwanderer fordern Organisationen wie Amnesty International aber, das entsprechende Abkommen zu beenden.

Bei klirrender Kälte ...

... und teilweise mitten in der Nacht ...

... kommen ganze Familien aus den USA mit schwerem Gepäck und Kinderwagen zu Fuß über die kanadische Grenze.

Grund ist die Angst vor der harten Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump seit seinem Amtsantritt.

Nach Angaben der Uno sind bereits hunderte Asylbewerber aus den USA ins Nachbarland geflohen.

Die meisten kommen ursprünglich aus Ländern wie Syrien, dem Sudan, Jemen, Eritrea oder der Türkei und fühlen sich unter Trumps Führung nicht mehr sicher.

"Die Leute haben Angst, dass sie sich am Ende in einer Situation wiederfinden, in der sie keinen Zugang zu einem fairen System haben", sagt der Vertreter des UN-Flüchtlingshilfswerks in Kanada.

Die meisten Menschen, die seit Trumps Amtsantritt ins Land gekommen sind, seien gut ausgebildet und gehörten der Mittel- und Oberklasse an, so der Vertreter. "Sie wissen, was sie tun und haben ihre Reise gut vorbereitet."

Aufgrund der stetig wachsenden Zahl von Asylbewerbern hat die kanadische Polizei ihre Kräfte an der US-Grenze nun verstärkt.

Auch ein provisorisches Aufnahmezentrum wurde eingerichtet, um die Fluchtwelle zu bewältigen.

Der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau hat sich zuvor von Trump abgegrenzt und erklärt, in seinem Land seien Flüchtlinge unabhängig von ihrer Religion willkommen.

Dem Grenzschutz zufolge stieg die Zahl der ankommenden Asylbewerber in Québec im Januar auf 452.

Vor einem Jahr waren es noch 137.

Mittlerweile ist die Zahl der Neuankömmlinge seit Jahresbeginn auf über 4000 gestiegen.

Der Übertritt von den USA nach Kanada ist für Asylbewerber eigentlich illegal, ...

... weil die Regierung das Nachbarland als sicher einstuft.

Angesichts des härteren Kurses des neuen US-Präsidenten gegen Einwanderer fordern Organisationen wie Amnesty International aber, das entsprechende Abkommen zu beenden.

weitere Bilderserien