Bilderserie

Russland fährt sein Militär auf: Moskau feiert "Tag des Sieges"

Bild 1 von 19
Jedes Jahr am 9. Mai erinnert Russland an das Ende des Zweiten Weltkrieges. (Foto: AP)

Jedes Jahr am 9. Mai erinnert Russland an das Ende des Zweiten Weltkrieges.

Jedes Jahr am 9. Mai erinnert Russland an das Ende des Zweiten Weltkrieges.

Den Jahrestag des Siegs über Nazi-Deutschland begeht Russland mit einer großen Militärparade.

Damit soll an diesem Tag auch der Kriegsopfer gedacht werden.

Außerdem präsentiert das Land seine militärische Macht.

Dafür fährt es schweres Geschütz auf.

Es zeigt militärischen Dril, ...

... seine Panzer ...

... und seine Flugzeuge.

Der 9. Mai zählt zu Russlands wichtigsten Feiertagen. Neben Präsident Wladimir Putin ...

... kommt auch Michail Gorbatschow, der einstige Präsident der Sowjetunion.

In seiner Rede sagt Putin, sein Land werde ein Garant für die Weltsicherheit sein. "Russland wird alles tun, damit es niemand mehr wagt, einen Krieg zu entfesseln."

Am 9. Mai stehen aber nicht nur die heutigen Soldaten Russlands im Mittelpunkt ...

... sondern ganz besonders auch die Veteranen des Zweiten Weltkriegs.

Sie werden von Putin geehrt und ...

... stoßen auf ihren Sieg über die Nationalsozialisten vor 68 Jahren an.

Den "Tag des Sieges" feiern sie mit Blumen ...

... Gesängen ...

... und Tanz.

In der Gegend um den Roten Platz gehen Sicherheitskräfte in Stellung, um für den Schutz der Parade zu sorgen.

weitere Bilderserien