Bilderserie
Freitag, 15. September 2017

Anschlag in London: Selbstgebauter Sprengsatz explodiert in U-Bahn

Bild 2 von 17
Der Vorfall ereignet sich um 9.20 Uhr deutscher Zeit in einer U-Bahn in der Station Parsons Green. (Foto: REUTERS)

Der Vorfall ereignet sich um 9.20 Uhr deutscher Zeit in einer U-Bahn in der Station Parsons Green.

In der britischen Hauptstadt London kommt es am Morgen zu einer Explosion.

Der Vorfall ereignet sich um 9.20 Uhr deutscher Zeit in einer U-Bahn in der Station Parsons Green.

Augenzeugen berichten von von einer Explosion und einem riesigen Feuerball in dem Wagen. Daraufhin soll es zur Massenpanik gekommen sein.

Mehrere Menschen sind verletzt ...

... und mussten medizinisch versorgt werden.

Passagiere haben nach der Explosion Verbrennungen im Gesicht erlitten, berichtet die Zeitung "Metro" auf ihrer Webseite.

Insgesamt wurden 18 Menschen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Vier weitere haben sich selbst in Behandlung begeben.

Auf Bildern aus der U-Bahn ist ein brennender, weißer Plastikeimer zu erkennen, ...

... der in einer Kühltüte eines Supermarktes steht.

Aus dem Eimer ragen mehrere Drähte heraus.

Die Londoner Polizei stuft die Explosion als Terrorakt ein.

Sie sei durch einen selbstgebauten Sprengstoff ausgelöst worden, sagt der Chef der Anti-Terror-Abteilung der britischen Polizei, Mark Rowley.

Der Sprengsatz ist einem Medienbericht von "Sky News" zufolge nicht vollständig hochgegangen.

Anwohner sind angewiesen, den Bereich bis auf Weiteres zu meiden.

Die Polizei hat eine Spezialeinheit zur Entschärfung von Bomben an den Ort des Geschehens geschickt, ...

... während die Feuerwehr mit sechs Wagen und 50 Einsatzkräften vor Ort ist.

Der Verkehr der Linie District Line zwischen den U-Bahn-Stationen Earls Court und Wimbledon wurde eingestellt. (vck)

weitere Bilderserien