Bilderserie
Sonntag, 12. November 2017

6000 Quadratmeter Ausstellung: Abu Dhabi feiert seinen neuen Louvre

Bild 1 von 15
In Paris steht das Original: der weltberühmte Louvre mit seinen Kunstschätzen. (Foto: REUTERS)

In Paris steht das Original: der weltberühmte Louvre mit seinen Kunstschätzen.

In Paris steht das Original: der weltberühmte Louvre mit seinen Kunstschätzen.

Doch ab jetzt kann auch das Emirat Abu Dhabi einen Louvre präsentieren - zumindest eine Dependance des Pariser Museums.

Das neue Museum soll die Kunstschätze aus der westlichen und der arabischen Welt miteinander vereinen.

Abu Dhabi hat für das neue Museum eine Vereinbarung mit Frankreich geschlossen, die unter anderem die Überlassung des Namens "Louvre" für 30 Jahre und Wechselausstellungen vorsieht.

Insgesamt nimmt Frankreich dadurch fast eine Milliarde Euro ein. Grund genug, dass Frankreichs Präsident Macron zur Eröffung kommt.

Der weiße Bau liegt direkt am Meer auf der Insel Saadijat.

Der französische Stararchitekt Jean Nouvel hat das imposante Gebäude entworfen.

Charakteristisch ist die 180 Meter lange Kuppel.

Moderne und Historie: Die Ausstellung vereint auf über 6000 Quadratmetern beides. Hier zu sehen ist eine Seite aus dem "Blauen Koran" aus Nordafrika (aus dem Jahre 900).

Leihgaben sind von bekannten französischen Museen wie Schloss Versailles und dem Musée d'Orsay bereits zugesagt.

Das Projekt wurde im März 2007 zwischen Abu Dhabi und Frankreich besiegelt.

Der Bau des Louvre Abu Dhabi war aufwendiger als geplant und verzögerte sich um mehrere Jahre.

Endlich können Besucher für einen Eintrittspreis von 60 Dirham (etwa 14 Euro) die Ausstellung erkunden.

Es ist ein Wandeln zwischen Paris und Abi Dhabi - zwischen Europa und dem Nahen Osten.

Und für Reisende auf jeden Fall einen Besuch wert.

weitere Bilderserien