Bilderserie
Mittwoch, 07. September 2016

Fjorde, Seen, Wasserfälle und Berge: Norwegen bietet spektakuläre Natur

Von Sonja Gurris

Bild 1 von 38
Die norwegischen Fjorde sind weltberühmt, so zum Beispiel der Sognefjord. n-tv.de nimmt Sie mit nach Fjordnorwegen - in den Westen des Landes. (Foto: Sonja Gurris)

Die norwegischen Fjorde sind weltberühmt, so zum Beispiel der Sognefjord. n-tv.de nimmt Sie mit nach Fjordnorwegen - in den Westen des Landes.

Die norwegischen Fjorde sind weltberühmt, so zum Beispiel der Sognefjord. n-tv.de nimmt Sie mit nach Fjordnorwegen - in den Westen des Landes.

Bergen ist für viele Touristen der Einstieg nach Fjordnorwegen. Sie ist übrigens die regenreichste Stadt Europas. In der historischen Stadt gibt es in direkter Hafennähe einiges zu entdecken.

Bryggen ist Unesco-Weltkulturerbe und beherbergt das alte Hanse-Viertel, das die Deutschen in der damaligen Zeit geprägt haben.

Es präsentiert sich mit historischem Charme.

Auch der Fisch spielt in Bergen immer noch eine zentrale Rolle. Stockfisch ist eine große Spezialität der Stadt.

Auf dem lokalen Fischmarkt und in der modernen Verkaufshalle nebenan kommen Fisch-Esser so richtig auf ihre Kosten.

Von Bergen aus können Besucher mit dem Auto, Wohnmobil oder Bussen in Richtung Fjorde aufbrechen.

Wer - wie viele Reisende - mit dem Wohnmobil unterwegs ist, findet zahlreiche Möglichkeiten für einen Stellplatz mit Aussicht.

Selbst kleine Rastplätze wie dieser in Øye liegen malerisch am Wasser.

Es ist auch nicht unüblich, dass zwischendurch ein paar vereinzelte Schafe die Straße queren.

Einfach vorbeilassen - und weiter geht es.

Am Wegesrand finden sich immer wieder kleine Hütten im Mini-Format - sie wirken etwas verloren in den einsamen Gegenden.

Autofahrer sollten auf jeden Fall die engen Kurven beachten. Manchmal sind die Straßen sehr schmal. Wenn Gegenverkehr kommt, kann es eng werden.

Doch wer bis zum nächsten Fjord gelangt, wird mit einem tollen Ausblick belohnt - falls das Wetter mitspielt.

Vom Boot aus haben Reisende einen besonders guten Blick. Dafür muss man nicht auf einem Kreuzfahrtschiff reisen, sondern kann die lokalen Fähren nutzen, die auch die Einheimischen brauchen, um von A nach B zu kommen.

Einer der berühmtesten Fjorde des Landes ist der Sognefjord (hier in Balestrand). Die Sonne taucht die Landschaft in tolles Licht.

Die Häuser direkt am Fjord bieten die beste Sicht auf das Naturereignis am frühen Morgen.

Auf dem Weg zum Geirangerfjord im Ort Geiranger können Besucher einen Aussichtspunkt (Dalsnibba) erklimmen. Die Autofahrt dorthin geht über Serpentinen - die Fahrzeuge kommen nur mühevoll den Berg hoch. Ob man etwas vom Fjord sieht, hängt allerdings von der Wetterlage ab.

Der Geirangerfjord zieht jede Menge Touristen an.

Die schiere Größe, die hohen Berge und die Wasserspiegelungen faszinieren Besucher aus der ganze Welt.

Das Areal ist seit 2005 Unesco-Weltkulturerbe.

Der Fjord ist 15 Kilometer lang. Einige kleine Siedlungen liegen am Ufer. Einst lebten auch Bauern auf den Bergen.

Auf der Fähre geht es vorbei an zahlreichen Wasserfällen, die lautstark in die Tiefe rauschen.

Viele Tausend Kreuzfahrttouristen fahren mit einem großem Schiff über das Gewässer.

Aber auch Fähren bringen Tagesausflügler von Geiranger nach Hellesylt.

Beide Transportarten sind sehr beliebt.

Diese Landschaft wird pro Jahr von mehreren Hunderttausend Menschen besucht.

Norwegen selbst hat fünf Millionen Einwohner.

Doch auf der riesigen Landesfläche ...

... kommen sich Wanderer manchmal etwas einsam vor, ...

... denn in manchen Ortschaften trifft man kaum jemanden an ...

... und man hat die Natur ganz für sich.

Ein anderer Weg nach Fjordnorwegen führt über Ålesund.

Etwa 45.000 Menschen leben in der kleinen Hafenstadt, die 1904 durch ein Feuer zerstört und dann rasch wieder aufgebaut wurde. Heute gibt es einige Jugendstilhäuser in der Stadt.

Auch die Hurtigruten-Schiffe machen im Sommer täglich Halt in Ålesund.

Hier können es Besucher gemütlich angehen lassen und im Hafen flanieren ...

... oder beispielsweise Kajaken gehen.

Die Fjordlandschaften sind schnell erreichbar - und von der Stadt sind Urlauber in wenigen Minuten wieder im Grünen. (Diese Bilder sind im Rahmen einer Pressereise von Visit Norway entstanden).

weitere Bilderserien