Bilderserie
Montag, 25. Juli 2016

Graue Maus war gestern: Die neuen Trikots der Fußball-Bundesliga

Bild 1 von 27
Während die Spieler in den Trainingslagern schwitzen und sich für die Saison 2016/17 in Form bringen - wie hier im Trainingslager des SV Werder Bremen, wollen die Klubs die Fans mit ihren neuen Trikots begeistern. (Foto: imago/DeFodi)

Während die Spieler in den Trainingslagern schwitzen und sich für die Saison 2016/17 in Form bringen - wie hier im Trainingslager des SV Werder Bremen, wollen die Klubs die Fans mit ihren neuen Trikots begeistern.

Während die Spieler in den Trainingslagern schwitzen und sich für die Saison 2016/17 in Form bringen - wie hier im Trainingslager des SV Werder Bremen, wollen die Klubs die Fans mit ihren neuen Trikots begeistern.

Zum Auftakt der Deutsche Meister aus München. Zu Hause laufen die Bayern in der neuen Saison klassisch in Rot und Weiß auf.

Im Gegensatz zur letzten Saison gibt es außerdem Knopfleiste und Kragen.

Auch auswärts treten die Bayern mit einem neuen Trikot an. Die Entscheidung fiel auf mehrere Grautöne und etwas Orangerot.

Der BVB läuft in der neuen Saison im Westfalenstadion klassisch in Schwarz-Gelb auf. Auswärts wird das Farbkonzept umgedreht und Schwarz dominiert.

Bei Bayer Leverkusen spielt Schwarz ebenfalls eine wichtige Rolle. Lediglich ein roter Brustring lockert das dunkle Trikot etwas auf.

Auch die neuen Gladbacher Trikots setzen auf Schwarz. Das weiße Heimtrikot wird von schwarzen Querbalken geziert.

Auswärts wollen die Fohlen in der neuen Saison in Grün überzeugen. Nach wie vor dabei ist auch die Postbank als leuchtend gelber Sponsor.

Beim FC Schalke 04 gibt es in der neuen Saison nur wenige Veränderungen. Die Spieler gehen im klassischen Königsblau auf Torejagd.

Auch Mainz bleibt sich treu. Der FSV trägt seine Heimspiele in Rot aus.

Die Berliner Hertha legt ebenfalls Wert auf Tradition. Das neue Trikot ist blau-weiß gestreift.

Etwas knalliger wird es beim VfL Wolfsburg. Das neue Heimtrikot passt so gar nicht zum Graue-Maus-Image, sondern ist leuchtend grün.

Etwas schlichter sehen die Trikots beim FC in Köln aus. Weiß dominiert, nur der Sponsor ist in Rot abgesetzt.

Weiß ist auch die tonangebende Farbe beim HSV. Wie üblich gibt es passend dazu die rote Hose.

Mutiger sind die Hamburger dagegen bei ihrem Auswärtstrikot, das in grellem Pink daher kommt. Das dritte Trikot greift unterschiedliche Blautönen auf.

Eine deutliche Veränderung gibt es beim FC Ingolstadt. Waren die Heimtrikots letzte Saison noch rot-schwarz gestreift, dominiert jetzt schwarz. Lediglich ein roter Brustring sorgt für Farbe.

Auswärts treten die Ingolstädter in Weiß an. Dazu gibt es einen rot-grünen Doppelstreifen.

Eine gewisse Ähnlichkeit zum Ingolstädter Auswärtstrikot weist das neue Heimtrikot des FC Augsburg auf. Viel weiß, dazu rote und grüne Akzente.

Werder Bremen nimmt die neue Saison im typischen Grün und Weiß in Angriff. Auswärts allerdings ...

... sorgt auch die zweite Hansestadt der Bundesliga für einen Farbtupfer. Während der HSV in Pink antritt, hat sich Bremen für eine Lila-Rot-Kombination entschieden.

Beim SV Darmstadt dominieren Blautöne das Trikot. Die Hosen sind in Weiß abgesetzt.

Mehrere Blautöne gibt es in der neuen Saison auch bei der TSG aus Hoffenheim. Im Vergleich zur letzten Saison wurde Weiß fast vollständig aus dem Farbkonzept gestrichen.

Bei der Frankfurter Eintracht erinnert das neue Heimtrikot zumindest farblich an die letzte Saison. Neu sind allerdings die Streifen.

Auswärts tritt die Eintracht derweil in knalligem Rot mit schwarzen Stutzen an.

Etwas mehr Schwarz gibt es beim Aufsteiger aus Freiburg.

Last but not least noch RB Leipzig. Der Bundesliga-Neuling bestreitet seine Heimspiele in Weiß und Rot.

Auswärts gibt es auch hier einen roten Einheitslook.

weitere Bilderserien