Bilderserie
Freitag, 20. Januar 2012

Fußball-Maskottchen in Deutschland: Die peinlichen Tiere der Bundesliga

Bild 1 von 32
Das Maskottchen des FC Bayern München Berni ist seit 2002 im Dienst des deutschen Fußball-Rekordmeisters. (Foto: picture alliance / dpa)

Das Maskottchen des FC Bayern München Berni ist seit 2002 im Dienst des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Das Maskottchen des FC Bayern München Berni ist seit 2002 im Dienst des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Hier kniet Bernie neben Mittelfeldstar Franck Ribéry.

Er löste den Bazi ab, der seit 1992 beim FCB wirkte.

Auch Borussia Dortmunds Maskottchen Biene Emma trägt die Vereinsfarben.

Ihr Name erinnert an den 2003 verstorbenen Dortmunder Nationalspieler Lothar "Emma" Emmerich.

Hier schmust Biene Emma mit Trainer Jürgen Klopp. Oder versucht es zumindest.

Schalkes Knappe Erwin ist eins der beliebtesten Maskottchen der Liga.

Vielleicht, weil Erwin eine große Verbindung zur Tradition des Reviers herstellt - so als Bergmann?

Und er trägt, logisch, die Rückennummer 04.

Und hier sehen wir das Maskottchen des Hauptstadtklubs Hertha BSC: Hertinho, ein brasilianischer Braunbär.

In Berlin erzählt man gerne, dass der damalige Manager Dieter Hoeneß ihn 1999 nach einem seiner berühmten Transferausflüge aus Südamerika mitbrachte.

Die Legende des 1. FC Köln: Hennes, das einzige lebende Maskottchen der Liga.

In der Geschichte des Vereins ist er der achte Bock und bei jedem Heimspiel dabei.

Jünter, das Mönchengladbacher Pferd, wiehert seit 1999 der Fohlenelf der Borussia zu.

Jünter, rheinisch für Günther, ist nach ...

... der Gladbacher Legende Günter Netzer benannt.

Hier sehen wir Dinosaurier Hermann, links neben Mladen Petric. Der Hamburger SV hat einen Dino als Maskottchen, da der HSV als einzige Mannschaft seit der Gründung der Bundesliga 1963 erstklassig ist - und als Liga-Dino gilt.

Hier gönnt sich Hermann beim Fototermin ein Nickerchen.

Namenspatron ist der langjährige HSV-Masseur Hermann Rieger.

Hoffenheims Elch Hoffi heizt den Fans seit 2004 im Stadion der TSG ein.

Der wohl einzige Elch Hoffenheims hat Spaß mit dem bosnischem Offensiv-Duo Vedad Ibisevic, llinks, und Sejad Salihovic.

Auf dem Betzenberg regiert der Teufel Betzi, das Maskottchen des 1. FC Kaiserslautern.

Auch auf den Tribünen lässt sich Betzi gerne ablichten.

Das ist Wolfsburg Maskottchen Wölfi. Dass er ein Wolf ist, sollte klar sein. Hier feiert er nach dem Gewinn der Meisterschaft 2009 mit Trainer Felix Magath.

Auch nach dem Spiel ist Wölfi immer fair zum Gegner, hier mit Marcel Ziemer, einem ehemaligen Spieler des 1. FC Kaiserslautern.

Brian The Lion ist das Maskottchen von Bayer Leverkusen. Er ist ein Löwe, was passt, da im Vereinswappen ebenfalls zwei Löwen zu sehen sind.

Brian sorgt in der Bay-Arena für gute Laune. Hier mit Mittelfeldstar Michael Ballack.

Das ist das Maskottchen des VfB Stuttgart, Krokodil Fritzle. Hier mit Ex-Stürmer Mario Gomez.

Gerade zu den weiblichen Fans hat Fritzle einen guten Draht, hier bei einer Trikotvorstellung.

Das ist der Clown, Maskottchen vom 1. FSV Mainz 05. Er passt perfekt zur Karnevalsstadt!

Ritter Fränkie bewacht den 1. FC Nürnberg. Wenn die Nürnberger das gegnerische Gehäuse zum Scheppern bringen , scheppert Ritter Frankie gleich mit.

Und zuletzt das Freiburger Maskottchen: Füchsle. Erfunden wurde er in den 90er-Jahren von Comiczeichner Christoph Härringer.

weitere Bilderserien