Bilderserie
Sonntag, 13. September 2015

Die Bundesliga in Wort und Witz: "Du schreibst auch manchmal scheiße"

Bild 1 von 40
Hannover 96 - Borussia Dortmund 2:4 (1:2) (Foto: imago/Team 2)

Hannover 96 - Borussia Dortmund 2:4 (1:2)

Hannover 96 - Borussia Dortmund 2:4 (1:2)

"Er hat eine schwere Nacht vor sich." (Hannovers Trainer Michael Frontzeck über Verteidiger Felipe, der gegen Dortmund zwei Elfmeter verursachte und ein Eigentor fabrizierte)

"Wir haben alles probiert. Aber Dortmund hat Qualität, der BVB ist auf einem guten Weg." (nochmal Frontzeck, diesmal mit Lob für den mit neuem Bundesliga-Rekord gestarteten BVB)

"Der Sieg fühlt sich verdient und hart erkämpft an. Und er fühlt sich nach einer starken Teamleistung an." (BVB-Coach Thomas Tuchel zur Verteidigung der Tabellenspitze)

"So lange er drin ist, ist alles gut. Wenn nicht, dann..." (BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über den verzögert als Lupfer verwandelten Handelfmeter von Pierre-Emerick Aubameyang zum 4:2-Endstand)

FC Bayern - FC Augsburg 2:1 (0:1)

"Am besten sagst Du, Pep, dass der Elfmeter ein Witz war - ich will es eigentlich gar nicht sagen, die Jungs tun mir einfach nur leid heute." (Augsburgs Trainer Markus Weinzierl mit einer Bitte, die unerhört blieb)

"Wenn ich es knallhart sage: Beschissen worden" (doch nochmal Weinzierl zum Elfmeter gegen seine Augsburger)

"Ein Elfmeter in der 90. Minute wird immer heiß diskutiert. Selbst wenn der Feulner eine Blutgrätsche ausgepackt hätte, hätte Augsburg auch reklamiert. Das ist was ganz Normales, die Emotionen spielen bei einem Elfmeter in der 90. bei 1:1 mit." (Bayern-Torjäger Thomas Müller zur Tatsache, dass "der Feulner" vor dem fälschlichen Elfmeterpfiff des Schiedsrichters keine Blutgrätsche und auch sonst kein Foul ausgepackt hatte)

"Thomas Müller wäre der Star gewesen heute, wenn er Fair Play gespielt und rübergeschossen hätte. Aber das kann man, glaub ich, nicht erwarten." (Augsburg Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker träumt)

"Auch wir Spieler treffen Entscheidungen, die kann man oft von außen nicht nachvollziehen." (Bayern-Kapitän Philipp Lahm äußert sich verständnisvoll nach der spielentscheidenden Elfmeter-Fehlentscheidung zu Gunsten der Münchner)

"Das hängt einem nach. Das ist so, als wenn ein Stürmer den Ball aus fünf Metern in den dritten Rang haut und die Mannschaft absteigt oder sich nicht für die Champions League qualifiziert." (Schiedsrichter Knut Kircher haderte nach seinem Elfmeterfehler, den er offen zugab)

"Ja, klar." (Der "gefoulte" Bayern-Profi Douglas Costa mit einer Exklusivmeinung auf die Frage, ob es ein berechtigter Strafstoß gewesen sei)

Bayer Leverkusen - SV Darmstadt 0:1 (0:1)

"Wir sind alle nur Menschen. Du schreibst auch manchmal scheiße." (Leverkusens glückloser Angreifer Stefan Kießling auf die Frage eines Journalisten zu den Gründen für die 0:1-Schlappe gegen Darmstadt)

"Für uns war das alles andere als ein Sahnetag. Was die Cleverness anbetrifft, haben wir noch viel zu lernen." (Leverkusens entnervter Chefcoach Roger Schmidt zur zweiten Liganiederlage in Folge)

"Wir wollten uns so teuer wie möglich verkaufen und Bayer den Nachmittag so ein bisschen versauen. Das haben wir ganz gut hingebracht." (Darmstadts Trainer Dirk Schuster erklärt das Rezept für den nächsten Coup des immer noch ungeschlagenen Aufsteigers)

"Insgesamt haben wir heute wenige hundertprozentige Chancen des Gegners zugelassen. Das zeigt, dass wir in dieser Klasse mithalten können." (Darmstadts Jerome Gondorf fühlt sich nicht als zweitklassiger Erstligaprofi)

Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV 0:3 (0:2)

"Sonst quatscht er viel." (HSV-Trainer Bruno Labbadia erklärt den freiwilligen Maulkorbs seines Doppel-Torschützen Pierre-Michel Lasogga, der nach dem Spiel nicht mit Journalisten reden wollte)

"Wir müssen jetzt Lösungen finden. Aber das wird schwer. Es wird dieses Jahr kein Wunder geben." (Gladbachs Trainer Lucien Favre zum schlechtesten Ligastart der Vereinsgeschichte)

FC Ingostadt - VfL Wolfsburg 0:0

"So wie das Spiel." (Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking nach dem 0:0 der VW-Klubs aus Bayern und Niedersachen auf die Frage, wie ihm das Debüt der beiden Neuzugänge Draxler und Dante gefallen habe)

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 6:2 (4:1)

"Für den Anfang war das schon sehr gut." (Eintracht Frankfurts Kapitän Alexander Meier nach seinem Dreierpack beim Comeback nach zuvor fünfmonatiger Verletzungspause)

"Ich gehe jetzt nicht heim und frohlocke, was ich alles richtig gemacht habe. Denn ich habe auch schon viel falsch gemacht." (Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh über seine Entscheidung, Meier von Beginn an aufgestellt zu haben)

"Alex ist aber auch kein normaler Spieler. Er ist unnormal, und daher war seine Leistung auch wieder normal." (nochmal Veh, nochmal über Meier)

"Das fällt unter die Kategorie Fußball-Märchen." (Frankfurts Vorstand Axel Hellmann äußerte sich ebenfalls entzückt zu Meiers Drei-Tore-Comeback)

"Wir haben zu viele Fehler gemacht. So können wir nicht bestehen. Wir haben verdient verloren." (Kölns Kapitän Matthias Lehmann, zusammen mit den zehn anderen FC-Profis Statist bei der Meier-Gala)

Hertha BSC - VfB Stuttgart 2:1 (2:1)

"Ich bin ganz ehrlich. Wir haben das Abschlusstraining beendet, dann ist Genki zur Laufbahn gegangen und hat berghoch noch drei Läufe gemacht - dann habe ich gesagt: 'Der spielt morgen.'" (Hertha-Trainer Pal Dardai auf die Frage, wann er sich für einen Startelf-Einsatz von Torschütze Genki Haraguchi trotz dessen Reise zur Nationalelf Japans entschieden habe)

"Ich glaube, er weiß, dass er den so nur einmal im Leben trifft." (Hertha-Verteidiger Sebastian Langkamp über das Volleyschuss-Tor seines Kapitäns Fabian Lustenberger zum 2:1 gegen den VfB Stuttgart)

"Wenn wir gut spielen würden, hätten wir Punkte." (Daniel Didavi zur überschaubaren Punktausbeute seiner Stuttgarter)

1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:3 (0:1)

"So einen Typen zu haben, kann helfen." (Bremens Coach Viktor Skripnik über Sturm-Oldie Claudio Pizarro, der nach seiner Einwechslung in der 82. Minute in der Nachspielzeit die Werder-Führung vorbereitete)

"Ich habe gedacht, ich spiele ein bisschen länger." (Pizarro über Pizarro)

"Wir müssen ruhig bleiben und das trotzdem knallhart analysieren. Uns muss bewusst sein, dass so eine Leistung nicht reicht." (Der dreimal bezwungene 1899-Keeper Oliver Baumann über den schlechtesten Bundesligastart der Hoffenheimer)

FC Schalke - FSV Mainz 2:1 (1:1)

"Wir haben in den ersten 30 Minuten ein wahres Feuerwerk abgebrannt. Die Abläufe waren hervorragend. Wir sind zu vielen klaren Torchancen gekommen. Das Spiel hätte in der ersten Halbzeit entschieden sein müssen. Ich denke, in Zukunft werden wir uns noch mehr belohnen." (Schalkes Trainer Andre Breitenreiter nimmt seinen ersten Ligaerfolg in Gelsenkirchen erfreut zur Kenntnis)

"Schalke hat uns in den ersten 25 Minuten vor riesige Probleme gestellt. Deshalb war der Sieg verdient. Ein Punkt wäre der Leistung des Gegners nicht gerecht geworden. Wir haben nach vier Spielen sechs Punkte und von acht Halbzeiten nur zwei verloren. So was nehmen wir mit. Unsere Leistung heute war nicht schlecht." (Mainz-Coach Martin Schmidt zeigt sich als fairer Verlierer)

weitere Bilderserien