Bilderserie
Sonntag, 17. September 2017

Startcrash und Hamilton-Sieg: Vettel und Ferrari erleiden Singapur-Debakel

Bild 1 von 23
Fiasko statt WM-Führung hieß es für Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur. (Foto: REUTERS)

Fiasko statt WM-Führung hieß es für Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur.

Fiasko statt WM-Führung hieß es für Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur.

Das Nachtrennen war für den von der Pole Position gestarteten Ferrari-Star nach nicht einmal einer Runde beendet.

Noch vor der ersten Kurve kam es zu einem spektakulären Zusammenstoß zwischen Vettel ...

... und seinem Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen.

Auch Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der von Platz zwei gestartet war, ...

... war in die Karambolage der Ferraris involviert.

Er schied wie Räikkönen unmittelbar nach dem Crash aus, …

... als er vom zerstörten und unkontrolliert über die Strecke schleudernden Boliden ...

... des Finnen ...

... von der Strecke gecheckt wurde.

Auch der McLaren-Honda von Fernando Alonso bekam etwas ab.

Vettel konnte nach dem Crash mit Räikkönen mit dem beschädigten Fahrzeug zunächst zwar weiterfahren.

Er leistete sich aber nur Augenblicke später einen Dreher, ...

… nachdem womöglich Flüssigkeit aus seinem defekten Kühler auf seinen Hinterreifen geraten war.

Beim Einschlag in die Streckenbegrenzung riss die komplette Front seines Ferrari ab.

Vettel versuchte zwar noch, sich in die Box zu retten. Auf dem Weg dorthin blieb er mit seinem schwer beschädigten Ferrari aber liegen und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Mit einem Sieg in Singapur hätte Vettel die WM-Führung von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton zurückerobern können. Doch dieser Traum platzte früh. Aus der Box musste er hilflos mit ansehen, ...

... wie WM-Rivale Lewis Hamilton einen ungefährdeten Sieg einfuhr.

Nach seinem siebten Saisonsieg liegt der Mercedes-Pilot nun 28 Punkte vor Vettel.

Bei noch sechs ausstehenden Rennen ist das eine äußerst komfortable Ausgangsposition für den Briten.

Entsprechend groß war der Jubel bei Hamilton, ...

... entsprechend groß dürfte der Schluck aus der Champagnerflasche gewesen sein.

Ferrari und Vettel bleibt nach einem desaströsen Renntag in Singapur für die verbleibenden WM-Läufe nur das Prinzip Hoffnung.

weitere Bilderserien