Bilderserie

Als der FC Bayern und der BVB die Königsklasse gewannen: Was die Fußballhelden von damals machen

Bild 1 von 88
Jiu-Jitsu-Kämpfer, Hotelier, TV-Experte - die Champions-League-Sieger der Borussia aus Dortmund und des FC Bayern München von 1997 und 2001 haben nach ihrer Fußballkarriere ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen. Ein Überblick: (Foto: REUTERS)

Jiu-Jitsu-Kämpfer, Hotelier, TV-Experte - die Champions-League-Sieger der Borussia aus Dortmund und des FC Bayern München von 1997 und 2001 haben nach ihrer Fußballkarriere ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen. Ein Überblick:

Jiu-Jitsu-Kämpfer, Hotelier, TV-Experte - die Champions-League-Sieger der Borussia aus Dortmund und des FC Bayern München von 1997 und 2001 haben nach ihrer Fußballkarriere ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen. Ein Überblick:

1997: Borussia Dortmund schlägt Juventus Turin im Finale von München mit 3:1.

Im Tor des BVB stand Stefan Klos, heute 41 Jahre alt.

"Stoffel", wie er wegen seiner bedächtigen Art genannt wurde, spielte nach seinem BVB-Abschied 1998 noch neun Jahre bei den Glasgow Rangers. Heute Privatier.

In der Abwehr stand Jürgen Kohler, 47 Jahre alt, den hatten wir eben schon mit Klos im Bild.

Versuchte sich unter anderem als Coach der deutschen U-21-Nationalmannschaft und des MSV Duisburg.

Kehrte in diesem Jahr als sportlicher Leiter zu seinem Heimatverein Waldhof Mannheim zurück.

Ebenfalls in der Defensive dabei: Matthias Sammer, 45 Jahre alt, hier mit den Kollegen Frank Riethmann und Karl-Heinz Riedle.

Machte den BVB 2002 …

… als Trainer zum Meister.

Arbeitete später sechs Jahre bis 2012 beim DFB als Sportdirektor.

Seit Juli 2012 in gleicher Funktion beim FCB.

Und dann war da noch Martin Kree, 48 Jahre alt.

Seit August 2004 Geschäftsführer eines IT-Schulungszentrums in Holzwickede. Sitzt außerdem im Aufsichtsrat seines ehemaligen Vereins VfL Bochum.

Das Mittelfeld: Stefan Reuter, 46 Jahre alt. Hier herzt er im Champions-League-Finale den zweifachen Torschützen Karl-Heinz Riedle.

Der Dinkelsbühler war nach seiner Zeit als Teammanager in Dortmund …

… lange Geschäftsführer Sport beim TSV 1860 München.

Heuerte Ende 2012 als Manager beim FC Augsburg an und half mit, den Abstieg abzuwenden. Rechts im Bild: Trainer Markus Weinzierl.

Paul Lambert, 43 Jahre alt: Die schottische Arbeitsbiene zog es auf die Trainerbank.

Empfahl sich über unterklassige Clubs für die englische Premier League. Coacht aktuell Aston Villa.

Andreas Möller, 45 Jahre alt. War knapp drei Jahre Sportmanager bei Kickers Offenbach.

Im April 2011 trat er dort von seinem Posten zurück.

Heute unter anderem als TV-Experte zu sehen.

Paulo Sousa, 42 Jahre alt. Arbeitet seit 2008 als Trainer.

Im Januar beendete er ein Engagement beim FC Videoton in Ungarn.

Zuletzt wurde über einen Job bei den New York Red Bulls spekuliert.

Jörg Heinrich, links, 43 Jahre alt. War Sportdirektor bei Union Berlin.

Schloss im März 2012 den 58. DFB-Trainerlehrgang unter anderen mit Scholl und Effenberg ab. Betreibt Sportgeschäfte.

Der Angriff: Karl-Heinz Riedle, 47 Jahre alt.

Ebnete mit zwei Toren den Weg …

… zum Champions-League-Sieg 1997.

Führt in Oberstaufen im Allgäu ein Hotel …

… und widmet sich seinem Jugend-Fußballcamp.

Stéphane Chapuisat, rechts, 43 Jahre alt.

Im Jahr 2004 wurde dem Schweizer eine ungewöhnliche Ehre zuteil - sein Porträt zierte eine Briefmarke in Tadschikistan.

Trainiert bei den Young Boys Bern den Stürmernachwuchs.

Und sie wurden eingewechselt: Heiko Herrlich, 41 Jahre alt.

Machte Erfahrungen als Trainer. Erst in der Jugendarbeit der Dortmunder, dann beim DFB sowie schließlich beim VfL Bochum und in Unterhaching. In Bayern war 2012 Schluss.

Lars Ricken, 36 Jahre alt: Kurz nach seiner Einwechslung mit dem Traumtor zum 3:1 gegen Juve.

Versucht bei der Borussia als Nachwuchskoordinator für weiteren starken Nachwuchs zu sorgen.

Michael Zorc, 50 Jahre alt: Mit 463 Partien unangefochtener Bundesliga-Rekordspieler beim BVB.

Der frühere Mittelfeldakteur lenkt bei der Borussia als Sportdirektor die Geschicke.

Und natürlich der Trainer: Ottmar Hitzfeld, 64 Jahre alt.

Ging nach seiner zweiten Bayern-Ägide 2008 zum Schweizer Verband.

Coacht die Eidgenossen, schreibt Kolumnen und ist als Fußball-Fachmann ein gern gesehener Gast bei TV-Sendern.

Und ist halt der Mann, der mit dem BVB UND den FC Bayern die Champions League gewann.

Im Jahr 2001 schlug der FC Bayern München den FC Valencia mit 5:4 im Elfmeterschießen, nach 90 und nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Im Tor: Oliver Kahn, 43 Jahre alt.

Ging unter die Autoren, unter anderem mit "Ich. Erfolg kommt von innen".

Sagte 2009 dem FC Schalke 04 als Manager ab.

Ist beim ZDF als TV-Experte angestellt.

Die Abwehr: Samuel Kuffour, links, 36 Jahre alt.

Beendete 2009 in seiner Heimat bei Asante Kotoko die Fußballer-Laufbahn.

Der ehemalige Innenverteidiger verbringt die meiste Zeit als Privatier in Ghana. Wenn er nicht gerade, wie auf dem Bild, zu Besuch in München ist.

Patrik Andersson, 41 Jahre alt. Kehrte dem Fußball 2005 in Malmö den Rücken.

Erwies sich danach als umtriebiger Geschäftsmann. Im Portfolio: unter anderem Fußball-Akademien und eine Investmentfirma.

Thomas Linke, 43 Jahre alt. Verwandelte 2001 den entscheidenden Elfmeter.

Wurde bei Red Bull Salzburg als Sportdirektor angelernt, wechselte dann nach Leipzig.

Mittlerweile beim FC Ingolstadt an den Schalthebeln.

Das Mittelfeld: Willy Sagnol, 36 Jahre alt.

"Willyyyyyyyy", wie er von den Bayern-Fans gerufen wurde, hat eine Karriere als Funktionär eingeschlagen.

Sagnol ist Sportdirektor des französischen Fußball-Verbandes.

Owen Hargreaves, 32 Jahre alt.

Der Wuschelkopf mit kanadischen Wurzeln hatte auf der Insel immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen.

Sein Vertrag bei Manchester City wurde 2012 aufgelöst.

Stefan Effenberg, 44 Jahre alt. Markierte 2001 den Ausgleich in der regulären Spielzeit.

Erteilte der U 23 des FC Bayern jüngst eine Absage als Trainer.

War zuvor schon beim FC Schalke im Gespräch gewesen.

Bixente Lizarazu, 43 Jahre alt.

Hat eine Fußball-Sendung im französischen Radio, geht zur Uni und ist im Altherren-Bereich ein erfolgreicher Jiu-Jitsu-Kämpfer.

2009 war er Europameister in der Blue-Belt-Klasse.

Der Angriff: Hasan Salihamidzic, 36 Jahre alt.

Verließ die Bayern 2007 und ging zu Juventus Turin.

2011 kehrte er zum VfL Wolfsburg in die Bundesliga zurück. Eine Saison später beendete er seine Laufbahn.

Giovane Elber, Mitte, 40 Jahre alt.

Hat eine Stiftung für Straßenkinder in seiner Heimatstadt Londrina.

Ist Hobby-Farmer, in der Kommunalpolitik tätig und ARD-Experte für die WM 2014.

Mehmet Scholl, 42 Jahre alt.

Arbeitet als ARD-Fußball-Experte.

Beendete wegen eines Interessenkonflikts daher auch seine Tätigkeit als Coach der Regionalliga-Mannschaft des FC Bayern München.

Die Einwechslungen: Carsten Jancker, 38 Jahre alt.

Wurde vor wenigen Wochen zum Co-Trainer von Rapid Wien befördert.

Arbeitete zuvor schon im Jugendbereich des österreichischen Fußball-Rekordmeisters.

Alexander Zickler, 39 Jahre alt. Kehrte dem FC Bayern 2005 den Rücken und ging nach Österreich.

Mittlerweile beim Spitzenklub RB Salzburg in den Bereichen Nachwuchs, Fans und Partnerbetreuung tätig.

Paulo Sergio, 43 Jahre alt. Der frühere trickreiche Flügelstürmer hat sich nach seinem Laufbahn-Ende 2003 in der Fußball-Welt eher rargemacht.

Hat 2008 am Aufbau von Red Bull Brasil mitgewirkt.

Und der Trainer: Na klar, hatten wir schon: Ottmar Hitzfeld.

weitere Bilderserien