Bilderserie
Montag, 18. September 2017

Das Update ist da: Das sind die neuen Funktionen von iOS 11

Von Klaus Wedekind

Bild 2 von 50
... oder gar ein iPhone X kaufen, um sich über etwas Neues von Apple zu freuen. (Foto: Apple)

... oder gar ein iPhone X kaufen, um sich über etwas Neues von Apple zu freuen.

Man muss nicht unbedingt ein neues iPhone 8 ...

... oder gar ein iPhone X kaufen, um sich über etwas Neues von Apple zu freuen.

Denn das Update auf iOS 11 gibt's schon jetzt - kostenlos.

Viele Geräte erhalten das neue Betriebssystem, aber leider nicht alle.

Das iPhone 5, ...

... das iPhone 5C und ältere iPhones erhalten iOS 11 nicht mehr.

Bei den iPads ist für das Modell aus dem Jahr 2012 und das erste iPad mini Update-Schluss.

Hier ein Überblick über alle kompatiblen Geräte.

Und das sind die neuen Funktionen, die iOS 11 bringt:

Augmented Reality ist für Apple ein großes Thema. Entwickler Haben ein neues Kit erhalten, mit dem sie Apps schaffen können, ...

... die die virtuelle mit der realen Realität verbinden. In Demos sind die Ergebnisse beeindruckend.

Bei Live-Fotos sind jetzt Endlosschleifen, ...

... vor- und zurücklaufende Animationen ...

... und Langzeitbelichtungen möglich.

Um einen Effekt auszusuchen, wischt man ein Bild einfach nach oben.

Die Kamera-App erhält neue Filter, Bilder werden besser komprimiert und benötigen so weniger Speicherplatz.

Der App Store erhält ein völlig neues Design.

Unter anderem gibt es eine neue Aufteilung in drei Tabs: Heute, Spiele und Apps.

Im Heute-Tab finden Nutzer unter anderem kuratierte Apps, die im Trend liegen.

Storys gewähren Blicke hinter die Kulissen, ...

... es gibt Tipps und Tricks, ...

... das Spiel des Tages ...

... und eine verbesserte Suche.

App-Seiten zeigen in iOS 11 die Chartposition in der zugehörigen Kategorie an und bieten mehr Videos.

Das Bewertungssystem wurde verbessert ...

... und In-App-Käufe sind jetzt übersichtlicher.

In iMessages gibt's einen neuen App-Bereich, um Nachrichten mit Stickern und Emojis zu verzieren oder Inhalte zu teilen.

Siri soll jetzt natürlicher sprechen und auch ein bisschen selbstständig dazulernen - beispielsweise welche Musik der Nutzer mag.

Sie studiert Nutzer-Gewohnheiten und macht beim Tippen entsprechende Vorschläge.

In Safari schlägt Siri Suchbegriffe vor und macht man Termine im Browser, fragt Siri, ob sie sie im Kalender eintragen soll.

In Apple Music kann man sich jetzt mit Freunden zusammentun ...

... und Airplay 2 kann jetzt Multiroom.

Das Kontrollzentrum zeigt unter iOS 11 bildschirmfüllend mehr Funktionen an, ...

... die man auch selbst aussuchen darf.

Im Sperrbildschirm sieht man alle Benachrichtigungen auf einen Blick ...

... und im Auto sperrt iOS 11 Anrufe, SMS und Benachrichtigungen, bis man parkt.

Die Karten-App bietet jetzt mehr Indoor-Navigationen ...

... und beim Navigieren über mehrspurige Straßen einen Spurassistenten.

Cool: QuickType hat jetzt einen Ein-Hand-Modus.

Nach einem Tipper auf das Welt-Symbol hat man die Auswahl zwischen einer nach links oder rechts gestauchten Tastatur.

Einstellungen und Passwörter kann man von einem anderen iOS-11-Gerät problemlos importieren.

Die besten Updates bleiben aber dem iPad vorbehalten. Dazu gehören ein Dateimanager ...

... und ein Dock wie bei macOS.

Außerdem gibt's ein verbessertes Multitasking, ...

... unter anderem mit echtem Drag and Drop!

Wer einen Pencil nutzt, muss nur noch den Bildschirm mit der Spitze berühren, um Kommentare, ...

... Notizen ...

... oder Skizzen zu machen.

In der Notizen-App gibt's einen Dokumentenscanner, der alles automatisch erledigt. Der Nutzer kann leere Felder dann mit dem Pencil ausfüllen.

Und: Die Tastatur zeigt jetzt alle Buchstaben, Symbole und Zahlen an, ohne dass man umschalten muss.

weitere Bilderserien