Bilderserie

Für alle, die schon alles haben: Die 3000-Euro-Zahnbürste

Bild 1 von 25
Es ist ja wahr: In das edle Marmorbad auf der 30-Meter-Jacht, die Sauna-Landschaft im Alpen-Chalet oder das Privat-Spa auf der eigenen Pazifik-Insel wollen Hygiene-Artikel aus Plaste und Elaste  einfach nicht richtig hineinpassen. (Foto: Screenshot reinast.de: tle/n-tv)

Es ist ja wahr: In das edle Marmorbad auf der 30-Meter-Jacht, die Sauna-Landschaft im Alpen-Chalet oder das Privat-Spa auf der eigenen Pazifik-Insel wollen Hygiene-Artikel aus Plaste und Elaste einfach nicht richtig hineinpassen.

Es ist ja wahr: In das edle Marmorbad auf der 30-Meter-Jacht, die Sauna-Landschaft im Alpen-Chalet oder das Privat-Spa auf der eigenen Pazifik-Insel wollen Hygiene-Artikel aus Plaste und Elaste einfach nicht richtig hineinpassen.

Und man besitzt, was man sich hart erarbeitet hat, schließlich nicht, weil man sich je mit weniger zufriedengegeben hätte.

Und dass es eben etwas teurer ist, einen besonderen Geschmack zu haben, hat sich inzwischen ja herumgesprochen.

Ein hoher Preis garantiert zwar nicht immer auch hohe Qualität. Aber eine gewisse Exklusivität darf man in jedem Fall erwarten, wenn man sich Produkte der Kategorie "teuerste der Welt" zulegt.

Die Zahnbürste "Reinast" trägt kein Preisschild. Erst auf Anfrage erfährt der Interessent aber, dass das Gerät 3200 Euro kosten soll.

Daraus hat das Fachblog "World's Luxury Guide" messerscharf geschlossen, dass es sich um die "teuerste Zahnbürste der Welt" handeln muss. Lassen wir das einmal so stehen. Jedenfalls wollten wir die Neuheit im Dienste unserer Leser unbedingt näher ansehen.

Das Ansichtsexemplar für n-tv.de trifft gut getarnt als ordinäres DHL-Paket beim Redakteur ein.

Der Inhalt ist aber ertwartungsgemäß aufwändig-edel. Das Auspack-Erlebnis (wie es etwa Freunde der Produkte aus dem Hause Apple unter dem Stichwort "unboxing" lieben) kann beginnen.

Die schwarze, knapp schuhkartongroße Pappschachtel enthält nicht das Glas, (das auf dem Foto lediglich dem Größenvergleich dient), sondern ...

... drei weitere Schachteln, von denen die größere ...

... die eigentliche Zahnbürste beherbergt beziehungsweise den - vollständig aus "Premium Volltitan" gefertigten - Bürstengriff.

Die erste der beiden kleineren Boxen gibt nach dem Abheben des Deckels, dem Brechen eines silbernen Siegels und dem Beiseiteschieben eines samtartigen Stoffes ...

... den Blick frei auf verschiedene verschweißte Tütchen, ...

... von denen eines durch das Wort "Bumper" (zu Deutsch: "Stoßfänger") gekennzeichnet ist ...

... und ein Stückchen Plastik enthält, ...

... das nicht zufällig genau wie die Spitze des Bürstengriffs geformt ist.

Mit Letzterem verbunden soll die Haube die Kauwerkzeuge der Wohlbetuchten (beziehungsweise deren Jacketkronen oder Verneers) vor Stößen und daraus möglicherweise resultierenden Schäden schützen. Fehlen nur noch ...

... die Bürstenköpfe. Je drei in den Ausführungen "Medium" und "Soft" liegen der Erstlieferung bei, nach Herstellerangaben ausgestattet mit "speziell weichen, seidenfeinen Filamenten und flexiblen abgerundeten Enden".

Alle sechs Monate, so verspricht die Webseite des Herstellers, "erhalten unsere Kunden fünf Bürstenköpfe zugesandt" - "natürlich kostenfrei" - und jedenfalls, wie man uns auf Nachfrage verriet, die ersten drei Jahre lang.

Jetzt könnte es theoretisch direkt losgehen mit dem exklusiven Putz-Erlebnis.

Aber es harren noch einige Zubehörteile der Entdeckung. Ein - ebenfalls liebevoll verpacktes - "Pad" aus Silikon soll wohl verhindern, ...

... dass der Design-Bürstenständer aus Schatulle Nummer drei auf dem Carrara-Waschtisch oder der massivgoldenen Wandablage unerwünschte Kratzer hinterlässt.

Da wir derlei nicht zu fürchten haben, schließen wir das "Aus-der-Schachtel-Nehmen" mit einem ehrfürchtigen Blick auf das Gesamt-Ensemble.

Wir hätten Ihnen wirklich gerne auch berichtet, wie sich eine 3200-Euro-Bürste im Munde anfühlt und im Alltag bewährt.

Das Testexemplar wurde uns aber leider und ausdrücklich lediglich "zur Ansicht" überlassen. (tle)

weitere Bilderserien