Bilderserie

Einblick in die ersten Spiele: Playstation 4 kommt in Einzelteilen

Bild 37 von 37
Sony hofft jedenfalls, dass es selbst der größte Abräumer wird. (Foto: REUTERS)

Sony hofft jedenfalls, dass es selbst der größte Abräumer wird.

Gebannte Blicke.

Große Erwartungen. Technik-Freaks in Hochspannung.

Dazu bunte Leinwände und mächtige Subwoofer-Sounds.

Wenn dann noch jemand wie ein Priester auf einer Bühne predigt, muss ein ganz neues, gigantisches Elektronik-Teil am Start sein.

Diesmal ist es die Playstation 4. Sony bringt die Mega-Konsole zur Welt.

Wobei: So richtig viel gibt es nicht zu sehen. Das Unternehmen macht es spannend. Den Hauptkörper der Playstation, möglicherweise ein superschönes Designstück, hält Sony noch versteckt.

Richtig losgehen wird es wohl erst zum Weihnachtsgeschäft.

Immerhin einen Controller gibt es zu sehen - nicht ganz unwichtig, denn deren Ergonomie ist entscheidend für die Zocker weltweit.

Liegt die Steuerung nicht richtig in der Hand, sind die Knöpfe nicht praktisch und stabil, wird jeder Shooter zur Quälerei.

Die Kamera der PS4 wird auch gezeigt. Sie heißt "Playstation Eye".

Vor allem verspricht sie, dass sich die Gamer gegenseitig beim Spielen beobachten können.

Neben der Frage der technischen Eingeweide der Maschine bewegt die Schar der Fans vor allem das Spiele-Angebot.

Sony ist etwas klamm zurzeit - und verdient das richtige Geld erst mit der Software. Also müssen schnell Knaller her.

Rennspiele gehören gleich am Anfang zu den "Must-haves".

"Drive Club" kommt mit knackiger Grafik daher, der Sound scheint gigantisch.

Das Blubbern der Auspüffe war selten so klar.

Das Dröhnen der Motoren macht Lust auf mehr.

Knack heißt der Held im gleichnamigen Action-Adventure.

Er kann sich in eine Art stetig wachsende Supermaschine transformieren.

Durchaus in der Lage, die Welt zu retten vor den Bösen.

Sony verspricht gigantische Welten, die ersten Bilder wecken da Hoffnungen.

Wer immer schon mal mit einem Schild im Drachenfeuer stehen wollte - bei "Deep Down" geht es.

Die Grafik ist opulent und detailreich.

Das Adventure lebt von harter Action, Mystik und scharf gezeichneten Charakteren.

Und natürlich von feisten Endgegnern. Der König des Genres, Final Fantasy, soll für die Konsole im Juni vorgestellt werden.

Mit denen muss sich auch Delsin Rowe herumschlagen. Wobei sie eher menschlicher Natur sind.

Als er in "inFamous" entdeckt, dass er seltsame Fähigkeiten hat, muss er flüchten.

Menschen jagen ihn fortan - sie wollen keine Freaks.

Das bringt Delsin oft in Bedrängnis, er kämpft um sein Leben.

Gerätselt werden darf bei "The Witness".

Dementsprechend ist noch nicht viel bekannt über das Spiel. Fest steht: Eine Insel birgt ein Geheimnis.

Was geschah hier? Was kommt noch? Die Lösung muss erspielt werden.

Von "Killzone Shadow Fall" dürfen sich die Spieler vor allem ein optisches Spektakel erwarten.

Die Grafik werde "unfassbar", munkeln die Beobachter.

Die Völker Helghast und Vektans geraten in einen brutalen Krieg.

Wer wird am Ende der Sieger sein?

Sony hofft jedenfalls, dass es selbst der größte Abräumer wird.

weitere Bilderserien