Bilderserie
Sonntag, 01. März 2015

Schönheiten aus Glas und Metall: Samsung Galaxy S6 und S6 Edge in Bildern

Bild 1 von 17
Die Rückseite des Galaxy S6 besteht wie der Displayschutz aus Gorilla Glas 4. (Foto: kwe)

Die Rückseite des Galaxy S6 besteht wie der Displayschutz aus Gorilla Glas 4.

Die Rückseite des Galaxy S6 besteht wie der Displayschutz aus Gorilla Glas 4.

Der Bildschirm des S6 Edge ist auf beiden Seiten nach unten gebogen.

Die Unterseite des Galaxy S6 erinnert etwas an das iPhone 6.

Sehr schick sind auch die schimmernden Farben der Rückseiten.

Liegt das Galaxy S6 Edge auf dem Display, pulsiert die Info-Seite bei Anrufen in Farben, die Kontakten zugeordnet wurden.

Die 16-Megapixel-Kamera ist sehr lichtstark.

Auch im Sperrbildschirm können die Seiten Zusatz-Infos anzeigen.

Die hervorstehende Kamera wird durch einen Metallrahmen geschützt.

Um verpasste Anrufe direkt zu beantworten, zieht man den angezeigten Kontakt von der Seite nach innen.

Kontakte im "People Edge".

Anrufe können abgelehnt werden, indem man den Pulsmesser unter der Fotoleuchte mit dem Finger abdeckt.

Das Galaxy S6 kann in den beiden gängigsten Standards kabellos geladen werden.

Samsung hat die Farben des Galaxy S6 nach Juwelen benannt.

Im Home-Button sitzt ein One-Touch-Fingerabdrucksensor.

Abdrücke sind schnell eingelesen, zum Entsperren des Galaxy S6 genügt ein Auflegen des Fingers.

Nachteil des tollen neuen Designs: Nutzer können den Akku des Galaxy S6 nicht wechseln.

Das ist der SIM-Karten-Einschub, einen Steckplatz für microSD-Karten haben die Geräte nicht.

weitere Bilderserien