Bilderserie
Dienstag, 24. Februar 2015

Wenn Gerüchte Wirklichkeit würden: Samsung zeigt verrückte Bilder des Galaxy S6

Bild 1 von 9
Immer bevor ein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt wird, brodelt es in der Gerüchteküche. Fans, Blogger und Journalisten durchforsten das Netz pausenlos nach Hinweisen auf das nächste Super-Phone. (Foto: picture alliance / dpa)

Immer bevor ein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt wird, brodelt es in der Gerüchteküche. Fans, Blogger und Journalisten durchforsten das Netz pausenlos nach Hinweisen auf das nächste Super-Phone.

Immer bevor ein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt wird, brodelt es in der Gerüchteküche. Fans, Blogger und Journalisten durchforsten das Netz pausenlos nach Hinweisen auf das nächste Super-Phone.

Besonders eifrig sind sie bei Samsungs Galaxy-S-Reihe. Einmal pro Jahr erscheint ein neues Gerät und jedes Mal überschlagen sich die Spekulationen im Vorfeld. Bilder wie dieses geben schon einen Vorgeschmack. Aber sind sie echt? Das kann meist keiner sagen.

Oft bringt der Gerüchtewahn aber überzogene Erwartungen hervor, die vom tatsächlichen Gerät dann nur enttäuscht werden können, wie es beim Galaxy S5 bei vielen der Fall war. Unerwartet humorvoll und erfrischend reagiert Samsung jetzt auf die Gerüchte zum Galaxy S6 und zeigt in einer Reihe von Bildern Modelle, wie sie bisher garantiert niemand zu denken wagte.

Ein Galaxy S6 mit Stereolautsprechern an der Front - warum nicht? Samsung macht daraus aber gleich ausklappbare Drei-Wege-Boxen. Und das ist dann doch zu viel des Guten. Ein Equalizer zum Anpassen der Frequenzen im Musikplayer wäre aber gar keine schlechte Idee.

Ob dieses gebogene Gehäuse wohl dazu beitragen soll, dass das S6 besonders robust ist? Jedenfalls schützt ein mitgeliefertes Kissen vor Stößen – nur in die Hosentasche passt es so nicht mehr. Übrigens: Der Bildschirm bestätigt es. "Sicher" steht dort zu lesen.

Ein Handy aus Bauklötzen? So sieht zumindest das futuristische Gerät aus, das sich Samsung zum Gerücht hat einfallen lassen, dass das Display des Galaxy S6 drei Seiten hat. Dieses Modell hier sieht aber eher aus wie eine moderne Stahlskulptur in der Einkaufszone einer mitteldeutschen Kleinstadt und würde sich ebenfalls nicht gut in der Hosentasche machen.

Ein größeres Display, das gehört zum Standard-Zubehör jedes ordentlichen Gerüchtepakets. Ob das Galaxy S6 ein größeres Display als sein Vorgänger bekommen wird, ist offen. Aber auf jeden Fall ist das hier nicht die Lösung, auch wenn die Idee ihren Reiz hat: Ein Bildschirm, der sich nach links und rechts in die Länge ziehen lässt, von 5,6 auf 24 Zentimeter Breite - man wird ja wohl noch träumen dürfen?!

Was sich die Samsung-Designer zum fünften Gerücht haben einfallen lassen, sieht mehr aus wie eine Eisskulptur als wie ein Smartphone - ein Galaxy S6 komplett aus Glas. Hier dürften sich viele Smartphone-Fans schon am Formfaktor stören, das Gerät hat schließlich mehr die Form eines Schokoriegels als die eines schicken Smartphones.

Natürlich zeigen diese Bilder alle nicht das wahre Galaxy S6. Doch wie es wirklich aussieht, das wird Samsung erst am 1. März verraten. Bis dahin, aber: Chapeau, Samsung, für so viel Humor!

weitere Bilderserien