Bilderserie

Von bunt und harmlos bis düster und blutig: Spiele für die neue Wii U

Bild 1 von 55
Nintendos neue Spielekonsole Wii U ist da. Entscheidend für den ersten Abverkauf ist, was das Gerät kann. Das zeigt sich an den ersten Spiele-Titeln, die parallel erscheinen.

Nintendos neue Spielekonsole Wii U ist da. Entscheidend für den ersten Abverkauf ist, was das Gerät kann. Das zeigt sich an den ersten Spiele-Titeln, die parallel erscheinen.

Nintendos neue Spielekonsole Wii U ist da. Entscheidend für den ersten Abverkauf ist, was das Gerät kann. Das zeigt sich an den ersten Spiele-Titeln, die parallel erscheinen.

Neue Hardware von Nintendo heißt auch neue Software mit Mario. In "New Super Mario Bros. U" zeigt sich der Wasserinstallateur erstmals in HD-Grafik. Die Aufgaben sind knackig, die Fehlertoleranz ist aber groß.

Mario will - mal wieder - die Prinzessin retten und hüpft dabei von links nach rechts durch verschiedene Regionen wie die Sandkuchenwüste, den Limonadendschungel oder die Eiswürfeleisfälle. Bis zu fünf Spieler können die tolle neue Umsetzung gleichzeitig angehen.

Die Grafikpolitur macht sich überaus gut. Übergangslos kann auf dem Fernseher oder nur dem eingebauten Bildschirm des Gamepads gespielt werden - ein Feature, das einige Titel der Wii U anbieten. (Freigegeben ab 0 Jahre)

Doch das Grafikfeuerwerk schießt die "Trine 2: Collector's Edition" ab. Farbenfroh, abwechslungsreich, ein fantastisches Abenteuer mit dem Heldentrio Amadeus, Pontius und Zoya.

Immer wieder gilt es, Puzzle mit Feuer, Wasser, Schwerkraft und Magie zu lösen. Für die Wii U haben die Entwickler die Steuerung überarbeitet und an den Touchscreen des Gamepads angepasst.

Bis zu drei Spieler kämpfen sich online oder an einem Bildschirm durch die gefährlichen Gefilde - inklusive erweiterter Kampagne und neuer Umgebungen.

"Die ultimative Konsolenversion" sagen die Entwickler und nennen es die wahr gewordene "Vision von Trine 2". Erhältlich ist das Spiel nur online im Nintendo eShop.

Apropos Gamepad: Der zusätzliche Bildschirm lässt nicht nur Herzen von Konsoleros höher schlagen. Es entstehen ganz andere Möglichkeiten, Spielelemente einzubauen.

Bei der Arcade-Umsetzung des Ballerspiels "Tank!Tank!Tank!" etwa nimmt die Kamera auf dem Controller die Gesichter der Spielenden auf - und wirft das Bild auf deren Alter Ego.

Mit kleinen Panzern gehen bis zu vier Spieler gegen Monster oder sich selbst zu Werke. (Freigegeben ab 12 Jahre)

Auch das aktuelle "Fifa 13" ist zur Einführung der Wii U am Start. EA Sports nutzt das Gamepad, um unterschiedliche Perspektiven darzustellen.

Bei einem Freistoß etwa erhöht das die Übersicht des Schützen.

Auch Taktikeinstellungen, Stärken und Schwächen der Akteure und andere Details sind so erreichbar, ohne dass der Hauptbildschirm genutzt wird.

Einer der Blockbuster ist "Batman: Arkham City", das zwar bereits rund ein Jahr für andere Plattformen erhältlich ist, aber dessen Nintendo-Version mit dem Zusatz "Armored Edition" daherkommt.

Mehrere Neuerungen haben sich Warner Bros., die höchstpersönlich die Portierung übernommen haben, einfallen lassen. Der Computer an Batmans Arm etwa ist komplett über den Touchscreen des Gamepads erreichbar.

Und wenn Bruce Wayne in Kostüm mit Butler Alfred über Funk spricht, tönt es aus dem eigenen Lautsprecher des Controllers. Die Inszenierung des Spiels ist filmreif, die Grafik zeigt, was bereits jetzt mit der Wii U möglich ist.

Auch die Kampfanzüge von Catwoman und Batman sind exklusiv: Die Kraft erlittener Schläge können die schwarzen Streiter wieder austeilen. Pech für die Schurken von Gotham City. (Freigegeben ab 16 Jahre)

Ein weiterer Blockbuster wirft den Spieler in den US-amerikanischen Unabhängigkeitskrieg vom britischen Königreich. "Assassin's Creed 3" brennt ein Feuerwerk ab.

Offen aufnehmen kann es der Spieler alias Connor mit dem Gegner nicht - er erschleicht (sic!) sich seine Vorteile.

Um den Überblick nicht zu verlieren, nutzt der Spieler das Gamepad für bessere Übersicht - Gegner sind so schneller auszumachen.

Über den Touchscreen werden zudem während des Kampfes Waffen gewechselt oder Kombos ausgeführt. (Freigegeben ab 16 Jahre)

Das eindrucksvolle "Mass Effect 3" wurde als "Special Edition" für die Wii U angepasst. Darin enthalten sind ein interaktives Comic, das die Geschichte der beiden vorangegangenen Teile erzählt, sowie neue Funktionen.

Das Gamepad dient im Action-Rollenspiel als (taktische) Karte und zugleich als Kommandozentrale, mit der der Spieler seinen Mitstreitern Befehle gibt - etwa per Fingerzeig, wohin sie sich bewegen sollen.

Commander Shephard muss sich nach Xbox 360 und Playstation 3 nun auf einer weiteren Konsole gegen die außergalaktische Bedrohung der Maschinen, der "Reaper", erwehren. (Freigegeben ab 16 Jahre)

Ein weiterer Toptitel ist Darksiders 2, das inklusive aller Erweiterungen auf die Wii U portiert wurde. Wenn es um Rollenspiele oder zumindest Action-Adventures geht, hat die Konsole eindeutig einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Auch bei der Geschichte um einen der apokalyptischen Reiter, der die Menschheit retten will, ist der Touchscreen eine große Hilfe. Darauf zu sehen sind zoombare Karten, ...

... das Inventar, alles mögliche, was bei den PC- und anderen Konsolenausgaben hinzugeschaltet werden muss. Die Minikarte - wie bei diesem PC-Screenshot - ist nicht vorhanden. Waffen wechseln und Fähigkeiten aktivieren ist ebenfalls über die Gamepad-Anzeige erreichbar.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Schütteln des Controllers, um den Schlägen der eindrucksvollen Monster auszuweichen. Im Vergleich zum ersten Teil ist das wesentlich häufiger nötig und möglich. (Freigegeben ab 16 Jahre)

Für fast alle Altersklassen ist "Sonic & Allstars Racing Transformed" geeignet. Auf weitläufigen Fantasie-Rennstrecken liefern sich Charaktere der ehemaligen Konkurrenzfirma Sega wilde Duelle - online bis zu zehn Spieler, vor einer Konsole maximal fünf.

Wie bei "Mario Kart" können die Spieler Waffen aufsammeln und sich so einen Vorteil verschaffen. Der Gamepad-Bildschirm ist Karte, Zielsuchkamera und Rückspiegel zugleich. (Freigegeben ab 6 Jahre)

Apropos: Rabbids Land ist sogar ab "0 Jahren" freigegeben. Bei der Sammlung aus mehr als 20 Minispielen fallen die Häschen über einen Vergnügungspark her und machen sich ihren Spaß damit.

Das Gamepad kommt dabei vielfältig zum Einsatz. Je nach Aufgabe reagiert es auf Bewegung, Töne oder Berührung.

Ob Prinzessinnenschloss, Spukhaus oder das Piratenschiff - alle Attraktionen funktionieren auch ohne Fernseher nur auf dem Gamepad.

Kein bisschen schräg wirken die hyperaktiven Häschen, wenn das erste Mal "Tekken Tag Tournament 2" in der Wii-U-Edition auf dem Schirm erscheint.

Von der Tekken-Serie, diesmal mit eigenwilligen Charakterkostümen wie bei diesem ausgewachsenen Mario, wurden bereits mehr als 40 Millionen Exemplare verkauft.

Exklusiv für die Wii U sind der "Pilzjagd-Modus", der Power-Ups aktiviert, sowie der Beachvolleyballkampf. Über den Touchscreen können Spezialbewegungen ausgeführt werden. (Freigegeben ab 16 Jahre)

Auch bei "Ben 10 Omniverse" geht es prügelnd zur Sache, allerdings noch mehr im Cartoon-Stil. Das Spiel basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie. Als "Young Ben" und "Teen Ben" soll der Spieler ...

... nicht weniger als die Welt vor einem zerstörerischen Schurken retten. Mit 13 unterschiedlichen Außerirdischen kann er sich durch die Level kämpfen. (Freigegeben ab 12 Jahre)

Nur für Erwachsene ist vielleicht die eindrucksvollste Erfahrung. für die neue Konsole: "ZombiU". Hier geht es ums nackte Überleben. Umgeben von Untoten, steuert der Spieler einen Menschen. Wird er infiziert, ...

... kommt er im Körper eines anderen Menschen wieder, um seinen Rucksack wieder aufzusammeln - und seinen zum Zombie gewordenen Körper zu erledigen. Es ist eine Art Staffellauf gegen das drohende Ende.

Das Gamepad wird intensiv eingesetzt - hier etwa beim Eingeben eines Codes, oder auch, wenn ein Schloss geknackt werden muss. Sammelt der Spieler etwa wertvolle Gegenstände auf, ist das Risiko besonders hoch, ...

... dass er auf dem Hauptbildschirm von Untoten attackiert wird. Doch ohne das Gamepad ist das Überleben unmöglich. So wird die Atmosphäre dunkel und bedrohlich, der Spieler steht unter Dauerstress.

Im Mehrspielerpart übernimmt einer die untoten Horden als "Zombie Master" - und der Gegner kämpft um sein Leben.

Zombies gibt es auch bei "Call of Duty: Black Ops 2", die es auch auf der Wii U in Runden abzuwehren gilt. Der Extramodus ist jedoch nur ein Zubrot, ...

... Hauptbestandteile der erfolgreichsten Videospielserie aller Zeiten ist der Einzel- sowie Mehrspielermodus.

Der international bekannte Terrorist Raul Menendez schwingt sich darin zum Führer der "Cordis-Bewegung" auf.

Und der Spieler zieht gegen ihn ins Feld - bei Einsätzen auf der ganzen Welt. (Freigegeben ab 18 Jahre)

Roboterfans können in "Transformers Prime" die Welt vor dem bösen Megatron retten - der hat eine neue Geheimwaffe in seinem Arsenal. Der Spieler kann unter anderem Optimus Prime, Bumblebee, Arcee oder Autobot Ratchet übernehmen.

Und natürlich geht das nur mit aufwändigem Nahkampf und direkter Konfrontation mit anderen Robotern. (Freigegeben ab 12 Jahre)

Neben den Einzeltiteln gibt es eine ganze Reihe von Minispiele-Sammlungen - so wie die "30 Great Games" der "Obstacle Arcade". (Freigegeben ab 6 Jahre)

In "Sports Connection" gibt es sechs unterschiedliche Disziplinen - Fußball, American Football, Baseball, Tennis, Golf und Kartfahren. (Ab 0 Jahre)

Mitgeliefert mit der Wii U Premium wird die Sammlung "Nintendo Land" - 12 Minispiele führen in die Steuerung mit dem neuen Gamepad ein. Wenn etwa bei "Captain Falcon's Twister Race" auf dem großen Schirm die Dritte-Person-Perspektive gezeigt wird, ...

... zeigt der Touchscreen zeitgleich die Übersicht. Damit sind Hindernisse schneller und besser erkenn-, Abstände besser einschätzbar. Bis zu fünf Spieler können mitmachen. (Ab 6 Jahre)

Der "Start-Zeitraum" dauert bis zum 31. März kommenden Jahres. Weitere interessante Titel kommen bis dahin in den Handel - unter anderen "Mickey Epic 2", "Rayman Legends" und "Aliens: Colonial Marines". (Bilder und Fotos: Promo/Roland Peters, Text: Roland Peters)

weitere Bilderserien